net foto art club

net foto art club (http://www.nfac.de/forum/index.php)
-   nfac-Monatswettbewerb (http://www.nfac.de/forum/forumdisplay.php?f=38)
-   -   Fragen und Antworten zum Wettbewerb (http://www.nfac.de/forum/showthread.php?t=8329)

fred-art 15.07.12 20:13

AW: Fragen und Antworten zum Wettbewerb
 
Erstmal danke für Deine Meinung, Michael.
Was ich jedoch nicht so richtig heauslesen kann:
Wie müsste der NFAC-Wettbewerb denn sein, damit Du Dich dran beteiligen würdest?

Denn darum geht es derzeit in der Diskussion. Der Wettbewerb ist nichts starres, sondern soll sich nach der Mehrheit der NFAC-Gemeinde ausrichten, sofern das organisatorisch oder technisch umsetzbar ist.

Fred

michaelh 15.07.12 20:33

AW: Fragen und Antworten zum Wettbewerb
 
Moin Fred,
na ja, eigentlich IST der Wettbewerb ja genauso richtig, wie er zur Zeit ja ist. Nämlich wie gesagt sportlich und Anreiz/Anregung für alle, was die unterschiedlichen Umsetzungen eines vorgegebenen Themas angeht. Da es ja keine materiellen Werte "abzugreifen" gibt, sehe ich keine wirkliche Notwendigkeit, für eine vermeintliche Chancengleichheit der Teilnehmer zu sorgen, die in Wahrheit sowieso eher illusorisch ist. Und warum muss jedes noch so kleine Detail der Durchführung denn unbedingt durch Paragraphen und Vorgaben reguliert werden? Mich schrecken solche Bestrebungen tendenziell eher stark ab; so auch momentan im NFAC, bei dem ich dachte, er böte mir eine Heimat ohne Ellenbogeneinsatz und mit entspanntem Meinungsaustausch. Das ist aber offenbar nur eingeschränkt so.

Sylvi 15.07.12 21:22

AW: Fragen und Antworten zum Wettbewerb
 
Zitat:

Zitat von michaelh (Beitrag 91911)
bei dem ich dachte, er böte mir eine Heimat ohne Ellenbogeneinsatz und mit entspanntem Meinungsaustausch. Das ist aber offenbar nur eingeschränkt so.

Sei mir nicht böse, Michael, aber ich finde, du übertreibst jetzt etwas.
Die eierlegende Wollmilchsau wird man nicht finden, allerdings finde ich schon, dass sich der nfac von anderen Plattformen abhebt. Vielleicht gerade deshalb, dass hier die User mitgestalten können.
Und wenn die Meinung aufkommt, etwas anders (besser?) machen zu können, wird darüber in sehr angenehmer Form diskutiert.
Versuch das mal in anderen Foren.

jqsch 15.07.12 21:38

AW: Fragen und Antworten zum Wettbewerb
 
Da das Forum relativ klein ist, versucht Fred und das Team vieles noch basisdemokratisch abzustimmen. In anderen Foren dauert ein solcher Prozess sehr viel länger und die Mitglieder werden nicht eingebunden. Und natürlich hat jedes Mitglied seine eigene Vorstellung. Insofern bin ich dankbar, das Fred diesen Weg geht, auch wenn ich mich im Wettbewerb nicht wiederfinde.

michaelh 15.07.12 21:52

AW: Fragen und Antworten zum Wettbewerb
 
Sylvi, womöglich hast Du mich da nicht ganz richtig verstanden, denn ich wollte mitnichten einen mäkelnden Rundumschlag tätigen. Es ging mir hier ausschließlich um mein Erstaunen und Unverständnis was den Wettbewerb angeht. Allein darauf bezog sich das Wörtchen "beschränkt". Ansonsten läuft hier ja tatsächlich alles in sehr angenehmen Bahnen, von gelegentlichen winzigen Befindlichkeiten vielleicht mal abgesehen. Doch die gibt's eben im echten Leben auch hier und da, so what...?

Sylvi 15.07.12 22:02

AW: Fragen und Antworten zum Wettbewerb
 
Ok, für mich klang das so, als wärest du mit der Allgemeinsituation (bei dem Wort sehe ich immer zwei am Marterpfahl ;)) unzufrieden.

fred-art 16.07.12 00:01

AW: Fragen und Antworten zum Wettbewerb
 
Zitat:

Zitat von michaelh (Beitrag 91911)
so auch momentan im NFAC, bei dem ich dachte, er böte mir eine Heimat ohne Ellenbogeneinsatz und mit entspanntem Meinungsaustausch. Das ist aber offenbar nur eingeschränkt so.

Da muß ich mal eine Lanze brechen.
Ich habe um Meinungen gebeten und ich habe Meinungen bekommen. Das ist gut so. Wir diskutieren ehrlich und manchmal auch kontrovers. Mit Ellbogen hat das nichts zu tun.
Als wir daruber diskutiert haben, ob wir so einen Wettbewerb ins Leben rufen, habe ich dagegen gestimmt, weil ich die von mir weiter oben angesprochenen Bedenken hatte: Dass hier eine Gemeinschaft, die sich in vielen unterschiedlichen Bereichen der Fotografie betätigt, zu einem Thema, in dem sich nur wenige wiederfinden einen Wettbewerb ausschreibt.
Micha hat es trotzdem gemacht und ich habe meine Meinung geändert. Weil es wirklich funktioniert.
Das liegt nicht am Wettbewerb an sich, sondern an den NFAC'lern, die sich drauf einlassen - auch wenn diese sich mal im fremden Terrain versuchen.
Würde man mal die Forenstatistik - wie auch immer die erzeugt wird - als Basis nehmen, dann haben wir 45 aktive Benutzer. Wenn man die eingereichten Bilder betrachtet, dann haben wir meist zwischen 10 und 15 Einreicher, das sind 25 bis 30%. Ich finde, das ist ein guter Wert. Vor allem, weil wir in erster Line ein Forum sind und der Wettbewerb die zweite Geige spielt.

Was als Experiment begann hat sich etabliert. Aber es gibt sicher noch das ein oder andere, was man verbessern kann.
Jeder ist dazu eingeladen, sich mit seiner Meinung an diesem Prozess zu beteiligen, auch wenn wir es letztendlich wohl nicht für jeden Einzelnen passend machen können.
Natürlich feut mich, wenn ich Bestätigung bekomme, dass meine Art, den NFAC in die Zukunft zu führen bei vielen gut ankommt.
Ebenso freut mich aber auch, wenn jemand anderer Meinung ist und die ebenso einbringt. So funktioniert Demokratie.

Ein Dankeschön an alle, die ihre Meinung einbringen.

Fred

kschachts 16.07.12 00:55

AW: Fragen und Antworten zum Wettbewerb
 
Ich finde den Wettbewerb so wie er jetzt ist gut und sehr angenehm. Die spontan neu festgelegten Themen animieren mich, loszuziehen, um das aktuelle Thema umzusetzen. Mir geht es hierbei nicht so sehr darum, auf's "Treppchen" zu kommen, sondern darum, mich in ein mir vielleicht neues Gebiet einzuarbeiten (wenn mir die Zeit dazu bleibt). So habe ich es beim Thema "Mauern" gemacht, und bei neuen Themen werde ich versuchen, es ähnlich zu handhaben. Ich kann mir auch gut vorstellen, dass die Sieger gar nicht so verbissen das neue Thema nach ihren eigenen Fotogewohnheiten ausrichten, sondern mit dem neuen Thema auch für sich selbst eine Herausforderung schaffen. Wenn das einer im Einzelfall anders handhabt - so what.

Eine Diskussion der Siegerbilder fände ich schon interessant. Vielleicht stellt die/derjenige das Bild ja einfach selbst zur Diskussion, falls gewünscht. Das könnten gerne auch die Nichtplazierten machen, um herauszufinden, warum das Bild nicht unter die Top-3 kam.

Und wenn Fred einen Weg findet, das Prozedere des Wettbewerbs zu automatisieren, um so besser.

ViewPix 03.08.12 11:11

AW: Fragen und Antworten zum Wettbewerb
 
Ich hätte mal einen Vorschlag zu machen:

Wie wäre es wenn die Bilder welche am Wettbewerb teilnehmen, also eingereicht werden, gänzlich ohne Rahmen oder andere Verziehrungen geliefert werden würden?

Ich für mich habe festgestellt, das ich noch mehr als einen Bildstil einen Rahmenstil erkenne. Zum einen Beeinflußt das die Betrachtung und zum anderen hat man mehr Betrachtungspotential wenn man die Rahmenfläche noch voll und ganz für das Bildmotiv nutzen kann.

Wie denkt Ihr darüber?

fred-art 03.08.12 11:12

AW: Fragen und Antworten zum Wettbewerb
 
Gute Idee :S

Fred


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 03:34 Uhr.

Powered by vBulletin® Version 3.8.11 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2020, vBulletin Solutions, Inc.

Alle hier gezeigten Bilder unterliegen - soweit nicht anders gekennzeichnet - dem Urheberrecht des jeweiligen Fotografen.