net foto art club

net foto art club (http://www.nfac.de/forum/index.php)
-   Buchvorstellungen (http://www.nfac.de/forum/forumdisplay.php?f=50)
-   -   Michael Freeman: Capturing Light - das Herz der Fotografie (http://www.nfac.de/forum/showthread.php?t=11356)

felisalpina 25.07.14 08:36

Michael Freeman: Capturing Light - das Herz der Fotografie
 
Ein schönes neues Buch, das mir da ans Herz gelegt wurde - es exisitieren ja nun viele Bücher, die sich mit Technik auseinandersetzen: Blende, Farbe, Blabla, aber einen Schwerpunkt wirklich mal aufs Licht zu legen (und nur darauf!) ist eine richtig gute Idee.

Generell mag ich die Bücher von Freeman, und dieses ist ja nicht das erste seiner Werke, das hier vorgestellt wird. Sie sind locker zu lesen, ohne in technisches Gewitter auszuarten, und immer konkret und schön bebildert. So auch dieses hier. Schörkellos gibt's erst mal eine Abhandlung über die verschiedenen Arten von Licht (, weiß, grau, weich, hart, reflektiert, von oben, zeitgebunden etc.) mit ihren jeweils besonderen Eigenschaften, die dann im zweiten Abschnitt konkret aufgegriffen werden: das Gegenlicht, Licht durch Fenster, durch Jalousien, im Dunst, im Regen...), und im dritten Abschnitt kommen dann die Tips und Tricks, wie man das Licht jeweils noch besonders betonen kann (verstärken, Lichtquellen besonders nutzen, die Belichtung zur besonderen Betonung ausloten etc.). Der Autor ist der Meinung "jedes Licht ist schön und hat seine Berechtigung", und das kann ich bei diesem Buch wirklich unterschreiben. Ganz neu waren mir hier Beschreibungen wie "graues Licht", das Bilder fast in s/w taucht, und auch spannend fand ich z.B. die Abhandlungen über die Tücken des leicht trüben, nebligen Tages in mehreren Kapiteln und wie man diese galant löst.

Auch die Oberbeschreibungen der Kapitel sind gut gewählt: Warten (ganz gezielt erwartbare Lichtstimmungen aufgreifen), Jagen (spontane und glückliche Situationen, wie sie in der professionellen Fotografie besonders beliebt sind und genutzt werden) und Nachhelfen (technische Hilfsmittel und bearbeitetes Licht, was Freeman "das Beste aus RAW" nennt). Wer hier erwartet, Anleitungen zu finden zu "f11 bei 1/250" mag eher suchen gehen - etwas Technikkunde wird vorausgesetzt. Hier geht's vor allem um das Bessermachen und das Augenoffenhalten. Nichtsdestotrotz, die technische Hilfe ist da: zu jeder Lichtsituation gibt's eine kleine Grafik, die zeigt, wie das Licht fällt und welche Wirkung das z.B. auch auf den Schattenfall hat. Auch wird zuweilen erklärt, wie sich z.B. die Sättigung eines Bildes und unser subjektives Wahrnehmen eines Bildes ändern, wenn ds Licht etwas weicher und gestreuter ist, oder der Himmel nicht mit im Bild ist.

Ich habe es mit Freude durchgeblättert und werde mir jetzt die Zeit zum intensiven Lesen schaffen. Es macht Spaß, weil auch die Auswahl der Fotografien außergewöhnlich ist. Dieses Buch ist sicherlich für alle ambitionierten Fotografen - und auch für interessierte Neueinsteiger - ein guter Beitrag zum Bücherregal: das Licht richtig zu bändigen ist und bleibt auch für mich persönlich nach vielen Jahren die klassische Herausforderung. Vielleicht hat ja der/die ein oder andere bald Geburtstag - da ist's ein schönes Geschenk.



Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 19:55 Uhr.

Powered by vBulletin® Version 3.8.11 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, vBulletin Solutions, Inc.

Alle hier gezeigten Bilder unterliegen - soweit nicht anders gekennzeichnet - dem Urheberrecht des jeweiligen Fotografen.