net foto art club

net foto art club (http://www.nfac.de/forum/index.php)
-   Bildbearbeitung, Fototechnik und Tipps (http://www.nfac.de/forum/forumdisplay.php?f=8)
-   -   DxO kauft Nik Collection von Google (http://www.nfac.de/forum/showthread.php?t=13302)

fred-art 26.10.17 15:21

DxO kauft Nik Collection von Google
 
Nachdem Google ja veröffentlicht hatte, dass die NIK Collection nicht mehr weiter entwickelt wird, kommt ein Silberstreif am Horizont.
Wird dann wohl wieder kostenpflichtig werden, aber dafür wird auch weiterentwickelt.

Sicher für den Ein oder Anderen von euch interessant.

Fred



https://nikcollection.dxo.com/

Altländer 26.10.17 18:39

AW: DxO kauft Nik Collection von Google
 
DxO als Raw Converter nutzt kaum jemand. Und wenn die Stand Alone der 2018 Nik Filter wieder 250 Euro kostet, wie es einmal war, wird kaum jemand die Filter wieder kaufen, denn mittlerweile gibt es viele ähnliche Plug In für Lr und PS, die auch kostenlos sind.

Für eine Version, die mit LR oder PS/ PSE funktioniert, wäre ich bereit 50-70 Euro hin zu legen. Da wäre dann aber auch schon Ende der Fahnenstange.

Gruß Wolfgang

fred-art 26.10.17 19:58

AW: DxO kauft Nik Collection von Google
 
Wie viele DxO derzeit nutzen, weiß ich nicht. Ich mag deshalb nicht behaupten, dass es kaum jemand ist. Aus Sicht der PS-und LR-Nutzer nutzt wohl auch kaum Jemand C1. In meinem Umfeld kenne ich dann doch einige und in den einschlägigen Foren bin ich auch nicht alleine.

Ich gehe davon aus, dass die NIK Collection weiterhin als eigenständiges Produkt verfügbar ist, was auch weiterhin als Plugin in alle möglichen Programme eingefügt werden kann - alles andere macht keinen Sinn.
Aus meiner Sicht ist es ein nachvollziehbarer Schritt, denn nach der Abkündigung von Seiten Google war das Produkt sicher für kleines Geld zu haben. Die Firma DxO kann damit ihren Bekanntheitsgrad steigern und das Portfolio erweitern.
Wenn das Abomodell von Adobe noch mehr User verärgert, könnte DxO durchaus eine Alternative sein, es gibt heute schon Funktionen, die man bei LR oder C1 so nicht findet.

Ich persönlich habe irgendwann man die NIK Filter gekauft, nutze sie aber schon Jahre nicht mehr. Ich werde sie wohl auch in Zukunft nicht vermissen. DxO wäre für mich da eher eine Überlegung, aber ich arbeite mittlerweile viele Jahre mit C1 und sehe derzeit noch keinen Vorteil darin, tief in die Tasche zu greifen und, zu wechseln und meinen Workflow umzustellen.

Fred

Altländer 26.10.17 20:12

AW: DxO kauft Nik Collection von Google
 
Ich habe es mir mal angesehen. Meine Kameras werden nicht unterstützt und nur wenige Objektive. Das soll aber mal zweitrangig sein. Für Leute die gern und nur JPG machen, ist das ein tolles und schnelles und momentan kostenloses Werkzeug.

Meine Behauptung, dass DXO kaum jemand nutzt bezieht sich auf eine Umfrage, die ich mal gelesen hatte. Von 1000 Stimmen, vielen fast 42% auf LR, C1 lag bei 21% und DXO lag bei 0,7% Selbst Silkypix mit fast 5 % und Darktable fast 3% lagen davor und sogar das Kostenlose Raw Therapee kam hatte mit 1,4% doppelt so viele Anwender als DXO

Gruß Wolfgang

ViewPix 26.10.17 21:13

AW: DxO kauft Nik Collection von Google
 
Ich finde es toll, dass sich ein Erbe für die NIK-Suite gefunden hat.

Allerdings bin ich der Meinung, dass nun auch DxO das mehr für seine Zwecke nutzen wird, als der Fotografenwelt ein Geschenk zu machen. Mal von der U-Point Technologie abgesehen, gibt es auch nichts mehr in dieser Suite was es nicht schon in gleicher oder gar besserer Qualität gäbe. Und die U-Points sind ja nichts weiter als Masken und das können heute auch sehr viele Programme recht gut.

Ich setzte da eher auf Nachfolger, wie z.B. Luminar von Macphun welches von Entwickler stammt die im Ur-Team der Nik-Software mit dabei waren. Die Welt ist in Bewegung, es gibt keinen Stillstand.

Wen es interessiert, der kann hier ein bisschen schmökern: Alternative zur NIK Collection ;)

fred-art 26.10.17 21:44

AW: DxO kauft Nik Collection von Google
 
Zitat:

Zitat von Altländer (Beitrag 127401)
Für Leute die gern und nur JPG machen, ist das ein tolles und schnelles und momentan kostenloses Werkzeug.

Wieso nicht RAW? Kann DxO auch.

Zitat:

Zitat von Altländer (Beitrag 127401)
Meine Behauptung, dass DXO kaum jemand nutzt bezieht sich auf eine Umfrage, die ich mal gelesen hatte. Von 1000 Stimmen, vielen fast 42% auf LR, C1 lag bei 21% und DXO lag bei 0,7% Selbst Silkypix mit fast 5 % und Darktable fast 3% lagen davor und sogar das Kostenlose Raw Therapee kam hatte mit 1,4% doppelt so viele Anwender als DXO

Ich habe etwas ähnliches gelesen, allerdings mit anderen Zahlen. Weil ich aber die Quelle nicht mehr weiß, lasse ich Deine Zahlen stehen.

Letztendlich ist nichts so beständig wie der Wandel und DxO ist ein Mitbewerber am Markt, der in der letzten Zeit seit dem über LR als Abomodell kontrovers diskutiert wird, häufiger fällt. Ich denke, dass die Gratisaktion auch nicht zufällig genau jetzt läuft.

Ich nutze LR nur noch in Verbindung mit LT Timelapse, um Zeitraffersequenzen für meine Vorträge zu erstellen. Wenn das künftig nur mehr mit dem Abomodell möglich ist, dann werde ich mir eine andere Lösung suchen oder darauf verzichten. Wobei das Abomodell mit der Cloud ja wirtschaftlich nicht sooo verkehrt wäre.

Zitat:

Zitat von ViewPix (Beitrag 127402)
Ich finde es toll, dass sich ein Erbe für die NIK-Suite gefunden hat.

Allerdings bin ich der Meinung, dass nun auch DxO das mehr für seine Zwecke nutzen wird, als der Fotografenwelt ein Geschenk zu machen.

Dagegen ist ja auch nichts einzuwenden. Der Bäcker verschenkt seine Brötchen auch eher selten, weil er die Löhne seiner Angestellten zahlen muss.
Google hat die NIK Collection aufgekauft, um Teile davon in eigene Produkte integrieren zu können. Die verdienen ihr Geld auch eher mit unseren Daten und mit Werbung.
Wenn DxO die Filter weiter entwickelt, dann mit Sicherheit um mindestens zwei Ziele zu verfolgen: Einbindung in die eigenen Produkte und die Vermarktung der Collection als Plugins für andere Programme, bzw. als Stand-Alone-Lösung. Und nicht zuletzt auch, um die Marke in den Köpfen der User zu etablieren.

Fred

kschachts 26.10.17 23:52

AW: DxO kauft Nik Collection von Google
 
Ich nutze sowohl DxO (sogar fleißig) und ebenso die NIK-Filter, letztere als Plugin für Paint Shop Pro. Bin schon gespannt auf die neuen Produkte und wie sie angeboten werden. Ob ich dann da Geld ausgebe, wird sich zeigen...

Ich danke Euch für die Infos zu NIK und den Alternativen.

Altländer 27.10.17 06:04

AW: DxO kauft Nik Collection von Google
 
Die Begründung, warum JPG steht davor. Viele Kameras werden einfach nicht unterstützt.

Man möchte halt seine eigene Kamera verkaufen.

Ich verstehe sowieso nicht, warum man so viele Programme braucht. Eigentlich nutze ich nur LR und hier meist nur den Konverter und den Rest mache ich mit PSE und Nik Filtern. Ich habe auch Affiniti, Luminar, Raw Therapee und DXO probiert. Geblieben ist eigentlich nur DXO, alles andere ist mir zu umständlich, zu umfangreich.

Zum Betrachten nutze ich Faststone, das ist schnell und schont die Ressourcen. Zwischen einzelnen Programmen hin und her switschen ist nicht so mein Ding.

Gruß Wolfgang
Gruß Wolfgang

fred-art 27.10.17 13:48

AW: DxO kauft Nik Collection von Google
 
Zitat:

Zitat von Altländer (Beitrag 127416)
Ich verstehe sowieso nicht, warum man so viele Programme braucht. Eigentlich nutze ich nur LR und hier meist nur den Konverter und den Rest mache ich mit PSE und Nik Filtern. Ich habe auch Affiniti, Luminar, Raw Therapee und DXO probiert. Geblieben ist eigentlich nur DXO, alles andere ist mir zu umständlich, zu umfangreich.

Da bin ich noch spartanischer. Ich nutze an sich zu 98% nur noch C1. Selten noch LR Timelapse (in Verbindung mit LR).

Weiß nicht, wann ich PS zum letzten Mal offen hatte, aber auf dem Rechner habe ich es noch.
Und ich gebe noch immer Workshops in GIMP. Selber nutzen tue ich es marginal häufiger als PS.

Nichtsdedotrotz beobachte ich den Markt ein wenig. Hätte ich mehr Zeit, würde ich vermutlich auch öfter mal ein Produkt testen. Einfach, um zu sehen, ob es nicht doch mal ein Produkt gibt, was besser zu meinem Workflow passt.

Fred

ViewPix 27.10.17 13:57

AW: DxO kauft Nik Collection von Google
 
Zitat:

Zitat von fred-art (Beitrag 127410)
Wenn DxO die Filter weiter entwickelt, dann mit Sicherheit um mindestens zwei Ziele zu verfolgen: Einbindung in die eigenen Produkte…

Hier stimme ich Dir vollkommen zu :S

Zitat:

Zitat von fred-art (Beitrag 127410)
und die Vermarktung der Collection als Plugins für andere Programme, bzw. als Stand-Alone-Lösung. Und nicht zuletzt auch, um die Marke in den Köpfen der User zu etablieren.

Da habe ich jedoch meine Zweifel, das glaube ich ehrlich gesagt nicht.


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 03:58 Uhr.

Powered by vBulletin® Version 3.8.11 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, vBulletin Solutions, Inc.

Alle hier gezeigten Bilder unterliegen - soweit nicht anders gekennzeichnet - dem Urheberrecht des jeweiligen Fotografen.