Thema: Hardware Neue Kamera
Einzelnen Beitrag anzeigen
  #18  
Alt 28.04.08, 19:30
Benutzerbild von fred-art
fred-art fred-art ist offline
Administrator
 
Registriert seit: 28.06.07
Ort: 82275 Emmering
Alter: 58
Beiträge: 3.777
RE: Neue Kamera

Zitat:
Zitat von André
Zitat:
Zitat von fred-art
Dann wirst Du allerdings auch im Bereich Makro, im Bereich LowKey etc. ein Handykap haben.
Wieso das?
Versuch mal bei einer LowKey-Aufnahme mit dem Autofocus scharfzustellen. Egal, mit welcher Kamera ich das bisher probiert habe, bei den LowKeys, wie ich sie mache, klappt das nicht wirklich. Das Motiv hat einfach zu wenig Kontrast, als dass der AF sich darauf schrfstellen kann. So stellt er halt in der Regel auf nen hellen Bildbereich scharf, der dem Sensor am nächsten liegt - und das muß nicht unbedingt der Punkt sein, den ich schraf haben mag.
Gerade wenn man auf die Augen Focussieren will ist das eher schwierig.
Und das dann noch durch einen kleinen LCD_Monitor zu begutachten, egal wie weit man den zoomen kann, hab zumindest ich nicht im Griff.

Bei einem Makro mit ber Blende von 1,8 seh ich das ähnlich, wobei ich hier von einnem Terrain spreche, in dem ich nicht zu Hause bin.
Aber wenn die Schärfeebene grad mal ein- zwei Millimeter tief ist, und vielleicht noch freundlich die Sonne lacht, dann bräuchte zumindest ich das schwarze Tuch der Großformat-Fotografen, um was zu erkennen.
Bei meiner vorletzten Rumänien-Tour hatte ich die Bridgekamera Sony DSC-R1 im Gepäck. Das Ding hat ne Brennweite von 24-120, ein - wenn auch kleines, klappbares Display (über dem großen Sucher) und eine erstklassige Zeiss-Optik mit ner Anfangsblende von 2,8 im WW und 4,8 im Telebereich. Endblende jeweils 16.
Diese Kamera hat mich damals begeistert. Für den Unterwegs-Fotograf alles, was man braucht, die Bedienung war für mich das einzige Verbesserungswürdige. Der Bildsensor ist genausogroß wie bei meiner 20D, Sensorflecken hier kein Problem, weil das Gehäuse abgedichtet ist und man das Objektiv nicht wechseln kann. Die einzige Bridgekamera, die ich empfehlen würde.
Bei der hab ich mal ganz bewußt den Sucher mit dem Display verglichen - für mich persönlich bleib ich beim Sucher. Zwei drei Bilder sind entstanden, die ich sonst nicht gemacht hätte. Da haben wir die Motorräder duch einen Fluß geschoben und über große Felsbrocken gehoben. Da hätt ich mich wirklich ins Wasser schmeißen müssen, um mit dem Sucher zu arbeiten - oder halt einen etwas höheren und Standort wählen und dafüe eine unspektakulärere Aufnahme in Kauf nehmen müssen.

Gut, aber das ist sicher eine Frage des persönlichen Geschmacks und auch der Anforderungen, die man an eine Kamera stellt. Dies hier legt nur meine persönliche Erfahrung dar und ist kein Dogma.

Fred
Mit Zitat antworten