Einzelnen Beitrag anzeigen
  #18  
Alt 23.01.17, 21:34
Benutzerbild von fred-art
fred-art fred-art ist offline
Administrator
 
Registriert seit: 28.06.07
Ort: 82275 Emmering
Alter: 57
Beiträge: 3.777
AW: geordnetes Chaos

Zitat:
Zitat von ViewPix Beitrag anzeigen
Was die Sahara betrifft, damit hätte ich keine Probleme, diese Hitze vertrage ich nicht…
Du würdest Dich wundern. zur Zeit liegt Schnee in Teilen der Wüste, wo es schon ewig nimmer geschneit hat. Aber auch bei 'normalen' Klimabedingungen kann es da angenehmer sein, als Du Dir vorstellen magst.
Im Hochsommer ist es tagsüber wirklich heiß, während die Temperatur nachts um den Gefrierpunkt liegt.
Aber wenn Du zwischen Nov/Dez, bzw. Feb/März dahin reist, dann hat es selten über 25 Grad, abends ziegt man sich bei 21 Grad dann gern mal ne Jacke über

[QUOTE=ViewPix;123706]ich benutzte ein Spiegelloses System und habe daher die Möglichkeit das fertige Bild auch im Sucher zu betrachten [/img]
Stimmt. Das kann meine DSC-R1 auch.
Für meine SLR's habe ich eine Displaylupe, die ich eigentlich zum Filmen gekauft habe. Die wird über das Display geklipst und man hat dann nicht nur eine Abschattung, sondern auch noch eine 5fache Vergrößerung. Verwenden tue ich sie aber nur selten, weil ich ja mehr mit den Histogrammen als mit dem Bild arbeite. Und da reicht ein einfacher Blick.


Zitat:
Zitat von ViewPix Beitrag anzeigen
Aber ich bin nicht unbelehrbar und habe soeben mir mal das Histogramm eingeblendet (schon bei der Aufnahme) und komme so im ersten Moment auf viel homogenere Ergebnisse.
Ist immer gut, mal auszuprobieren, was die anderen so machen. Wenn man damit klar kommt, übernimmt man es, wenn nicht, lässt man es wieder bleiben. Für mich ist der Umgang mit dem Histogramm mittlerweile wie der Tunnelblick beim Autofahren. Als Fahranfänger sieht man nur das, was vor dem Auto passiert, mit mehr Erfahrung und wenn man etwas lockerer wird, kommt ein erweitertes Gesichtsfeld, wo man auch Sachen wahrnimmt, die nicht im Fokusbereich des Auges liegen.
Beim (RGB)Histogramm ist das ebenso. Man erkennt auf einen Blick, wenn eines oder mehrere der Histogramme clippen.

Zitat:
Zitat von ViewPix Beitrag anzeigen
Ich erinnere mich noch, dass Du schon vor längerem von dem ClearWhite System geschrieben hast, als Du es entdeckt hast. Du wolltest dann glaube ich mal berichten, wie es sich schlägt.
Ist wohl im trubel untergegangen. Ich wollte mal einen Aufsatz dazu schreiben, aber das funktioniert so einfach, dass man nicht viele Worte dafür braucht: Die Kamera an jedem Set auf Benutzerdefinierten Weißabgleich stellen, den ClearWhite vors Objektiv halten und beides in Richtung der jeweiligen Lichtquelle halten und Auslösen. Damit wird der Weißabgleich ermittelt und abgespeichert. Alle an dem Ort gemachten Fotos sind dann richtig abgeglichen, so dass man ein gutes JPEG bekommt und auch bei der RAW-Entwicklung nicht mehr nachregeln muss.

Zitat:
Zitat von ViewPix Beitrag anzeigen
Das mit dem Pringels Deckel probiere ich mal, wobei 50$ ja auch kein Geld sind.
Ich habe mein Leben lang gerne experimentiert und auch wen n nicht alles funktioniert hat, so habe ich immer viel dabei gelernt.
Den ClearWhite habe ich zusammen mit der Graukarte gekauft, ich glaube, ich habe etwas mehr bezahlt.

Zitat:
Zitat von ViewPix Beitrag anzeigen
Gibt es das ClearWhite System auch schon im europäischen Handel?
Das kann ich Dir leider nicht sagen, ich habe seitdem nicht mehr danach geschaut.

Es gibt mittlerweile auch Objektivdeckel, wo so was eingearbeitet ist.

Fred
__________________
Which of my photographs is my favorite?
The one I'm going to take tomorrow.
(Imogen Cunningham)

Aktuelles Projekt: http://www.platz-vier.de
Mit Zitat antworten