Einzelnen Beitrag anzeigen
  #3  
Alt 11.03.12, 13:23
Altländer
Gast
 
Beiträge: n/a
AW: Canon EOS 5D MK III

Ich bin mir nicht sicher, aber mein Gefühl sagt mir, dass so viele MP (Nikon oder Sony A77 Crop) nicht nötig oder gar übertrieben sind. Wenn ich sehe, was mit dem 12 MP Sensor der D700 von Nikon möglich ist, sofrage ich mich, muss es denn mehr sein? Ich hätte meine A850 auch mit 12, 14 oder 16 MP gekauft.
Der AF der Canon Eos 5D MKII ist schon besser, als der, der Sony A850 also warum sich beklagen ?
Klar, besser geht immer.
Außerdem finde ich, dass viele Hersteller einen falschen Weg gehen. A) bezüglich der Auflösung, denn nicht immer ist immer mehr gleich immer besser. Was man beim Rauschverhalten der neuesten Sony´s recht deutlich sieht. Nicht dass man mich falsch versteht. Es sind sehr gute Kameras, mit denen man sehr gute Bilder machen kann. Aber ein Rauschverhalten, dass von einem älteren Modell (A580) gnadenlos in den Schatten gestellt wird, ist für mich nicht akzeptabel.
B) Die Videofunktion,
ich frage muss das sein? Für mich nicht. Als Zugabe bei meiner Nex ist es ganz nett, aber mehr als 2 Filmchen habe ich noch nicht gedreht und nur bei der standesamtlichen Trauung meines Freundes lief die Kamera bis der Akku schlapp machte. Wirklich brauchen tue ich es nicht. Mir wäre es viel lieber, man würde sich auf andere Tugenden wie perfekten und schnellen AF, Rauschfreiheit im High Iso Bereich und erweiterten Dynamikumfang konzentrieren, statt alles einzubauen, was irgendwie möglich ist.

Für mich geht da Fuji mit der X-Pro (hat die eigentlich Video) den richtigen Weg. In meinen Augen hat das auch nichts mit Retro zu tun, sondern viel mehr, die Besinnung auf das Wesentliche. Wenn es nun dem Fotograf dahinter auch noch gelingt, sind die Weichen bestens für eine gute Aufnahme gestellt.

Gruß Wolfgang
Mit Zitat antworten