Einzelnen Beitrag anzeigen
  #8  
Alt 16.02.15, 22:04
Benutzerbild von fred-art
fred-art fred-art ist offline
Administrator
 
Registriert seit: 28.06.07
Ort: 82275 Emmering
Alter: 58
Beiträge: 3.777
AW: Casting / Fotoshooting

Es gäbe noch die Möglichkeit, parallel auf Karte und Festplatte zu fotografieren. Da geht zumindest mit den ein- und zweistelligen Canons. Nachteil dabei: Du hast ein Kabel zwischen Kamera und PC.
Ich habe schon mehrfach die Antwort bekommen: Da enge ich meinen Aktionsbereich ein. Bei der Art von Aufnahmen wäre dieser Bereich aber aufgund des Lichtsetups eh begrenzt.
Eine weitere Möglichkeit wäre der Einsatz von eyefi-Karten. Das sind SD-Karten, die ein WLAN-Modul implementiert haben.
Ich habe diese Karten im Einsatz, wenn ich die Kamera z.B. auf der Motorhaube eines Autos montiert habe und über Fernbedienung während der Fahrt auslöse. Mit dem Notebook auf dem Schoß sehe ich dann wenige Sekunden später das Bild am Monitor und entscheide, ob es passt oder nochmal gemacht werden muss. Dabei bleiben die Daten auch auf der Karte. RAW-kann mit der Pro-Serie übertragen werden.

Eine moderne Kamera mit eingebautem WLAN brauche ich Dir wohl eher nicht vorschlagen, aber die Eye-Fi Karten haben sich bei mir als Ersatz gut bewährt. Meine 1D hat einen SD und einen CF-Slot. Bei den anderen Canons gibt es nur CF, da muss ich mit einem SD zu CF-Kartenadapter arbeiten. Funktioniert aber auch.

Die Möglichkeiten sind vielfältig, man kann mit der Eye-Fi sogar direkt auf Flickr, Picasa, Snapfish und wie sie alle heißen.

Man findet auch Karten von SanDisk. Das sind ebenfalls Eye-Fi-Karten, allerdings in der Regel ein wenig langsamer. Ich habe davon auch eine und bin zufrieden.

Auch Toshiba hat so eine Karte auf den Markt gebracht, mit den gleichen Werten wie die orginale Eye-Fi. Die nennt sich FlashAir, und bietet sogar verschlüsselte Übertragung an.
Damit habe ich aber keine Erfahrung.


Das alles macht Deinen Job nicht besser, aber es gibt Dir die Sicherheit, eine automatische Sicherung Deiner Daten zu machen.

Ich persönlich hätte keine Probleme, die Karte unverifiziert an den Auftraggeber zu geben - denn ob das Foto so ost wie geplant, kann ich über das Kameradisplay kontrollieren, ich habe mir angewöhnt, mit der Vergrößeren-Taste recht flink umzugehen. Wenn es nicht passt, dann gibt es eine Lösch-Taste. Ich denke, damit genug Kontrollmöglichkeiten zu haben, um die Karte ungeprüft weggeben zu können - natürlich nur, wenn mir das quittiert wird. Verschwinden die Daten, dann ist der verantwortlich, der mir dem Empfang quittiert hat. Neu anfertigen dann gegen neue Bezahlung.

Fred
__________________
Which of my photographs is my favorite?
The one I'm going to take tomorrow.
(Imogen Cunningham)

Aktuelles Projekt: http://www.platz-vier.de
Mit Zitat antworten