Einzelnen Beitrag anzeigen
  #1  
Alt 08.01.12, 14:16
Andreas
Gast
 
Beiträge: n/a
Fotos/Poster auf Spanplatten/Hochdichte Faserplatten (HDF) aufziehen

Hallo,
wie hier angekündigt eine kurze Darstellung, wie ich Poster und Fotos auf Spanplatten aufziehe. Siehe auch http://www.nfac.de/forum/showthread.php?t=8127

Leider habe ich vergessen ein Foto von der Platte selbst zu machen. Es sind weiß beschichtete Spanplatten, 3mm stark, fertig zugeschnitten aus dem Baumarkt.
Die Kunststoffbeschichtung sollte eigentlich dafür sorgen, dass sich die Platte obwohl sie beklebt wird, nicht durchbiegt. Das wird aber nur die Zeit zeigen.
Kleiner Formate (20x30) halten sich jedenfalls jetzt schon zwei Jahre ohne Ermüdungserscheinungen.

Ich habe aus einer längeren Holzleiste Aussparungen für Wandhaken gesägt und diese lange Leiste dann oben auf der Rückseite mit Holzleim festgeklebt. Das hält bombenfest, da die Rückseite nicht weiter behandelt ist.
Beim ersten hatte ich vergessen zu schauen ob ich das Bild richtig herum aufgeklebt habe, aber ich hatte Glück

Name:  awfotografie_20111217_181743.jpg
Hits: 2743
Größe:  115,3 KB

Zusätzlich werden zwei kleinere Stücken unten angebracht, damit das Bild später nicht schräg an der Wand hängt.

Name:  awfotografie_20111217_181811.jpg
Hits: 2721
Größe:  127,1 KB

Ist die Aufhängung getrocknet kann das Bild aufgeklebt werden. Ich verwende dafür 3M Photomount.
http://www.modulor.de/shop/oxid.php/...Set/1,2,4,9,11
Teures Zeug, aber lohnend da gut zu handhaben und nicht gefährlich für die Bilder.

Größere Formate sollte man auf keinen Fall alleine kleben, das geht nur schief im wahrsten Sinne des Wortes. Ich mache bis 20x30 allein, für mehr muss die Frau mit ran

Wichtig: ich kaufe die Bretter immer etwas kleiner als die Bilder. Abschneiden ist eigentlich nicht dramatisch, wenn man schief klebt hat man Luft. Wenn es aber absolut passgenau sein soll muss man schon eine Maschine sein um das perfekt zu kleben.

Name:  awfotografie_20111217_183343.jpg
Hits: 2730
Größe:  180,2 KB

Die Haken für die Wand dann ordentlich versenken. Der Vorteil der Haken, das Bild fällt nicht bei jedem Windhauch direkt von der Wand ab, es hängt sehr stabil in den Aussparungen.

Name:  awfotografie_20111217_183504.jpg
Hits: 2721
Größe:  92,0 KB

Zuletzt wird das Bild dann aufgehangen. Sollte die Wand schief sein, oder das Bild aus anderen Gründen nicht völlig plan aufliegen, einfach einen Tesa Powerstrip oder ähnliches an die kleinen Holzstücke unten kleben, das hilft sehr.

Name:  awfotografie_20111218_113739.jpg
Hits: 2720
Größe:  66,5 KB


Das Ergebnis kann sich wirklich sehen lassen, die meisten glauben nicht, dass das selbstgebastelt ist. Spaß macht es außerdem, mir jedenfalls.

Ich wünsche euch noch ein schönes Wochenende Vielleicht lässt sich ja der eine oder andere inspirieren. Auch kleinere Fotos sind so im Nu befestigt und bilden einen schönen Kontrast zu den üblichen Rahmen.

Viele Grüße
Andreas

Geändert von Altländer (09.01.12 um 12:10 Uhr)
Mit Zitat antworten