Einzelnen Beitrag anzeigen
  #22  
Alt 02.11.17, 18:56
Benutzerbild von Jens
Jens Jens ist offline
 
Registriert seit: 15.10.17
Ort: Reinbek (bei Hamburg)
Beiträge: 1.026
AW: Wie werde ich solchen Lichtverhältnissen gerecht?

Normalerweise halte ich mich aus solchen Diskussionen raus.
Aber ich denke, in diesem Forum kann ich mal "meine" Erkenntnis hinsichtlich der Sensorgröße kundtun, denn ich finde, dass es mit der Sensorgröße so eine Sache ist:

Nehme ich einen größeren Sensor, so werden die Objektive bei gleicher Blendenöffnung nicht nur schwerer und meist teurer als bei einer mit kleinerem Sensor.
Was obendrein zu bedenken ist:
die Kamera mit kleinerem Sensor hat bei gleicher Blende eine größere Schärfentiefe als die mit dem großen Sensor.
Ich kann also die Blende der Kamera mit dem kleinen Sensor für eine bestimmte Aufnahmesituation weiter öffnen bei gleicher Schärfentiefe.
Deshalb kann es tatsächlich vorteilhaft sein, eine Kamera mit kleinerem Sensor zu verwenden, weil ich da ja die größte Blendenöffnung meiner Objektive bei wenig Licht eher nutzen kann, weil die Tiefenschärfe dann vergleichsweise größer ist.

Fotografiere ich zB mit Blende 2 bei einer Kamera mit kleinerem Sensor und habe ich dabei eine brauchbare Schärfentiefe, so müßte ich ein Objektiv an einer Kamera mit größerem Sensor abblenden, um diese Schärfentiefe zu bekommen.

Das macht den Vorteil beim Rauschverhalten bei der Kamera mit größerem Sensor zumindest teilweise wieder zunichte.

Ein richtiger Experte kann dies sicher auch mit handfesten Zahlen beschreiben.

Ich glaube deshalb, wichtiger ist es, eine Kamera mit einem recht modernem Sensor zu verwenden, wenn es um Rauscharmut geht.

Mit Grüßen von Jens
__________________
meine homepage: https://sehreilig.de/
Mit Zitat antworten