net foto art club

Zurück   net foto art club > Verschiedenes > Bildbearbeitung, Fototechnik und Tipps

Hinweise

Bildbearbeitung, Fototechnik und Tipps Fragen rund um die Bildbearbeitung, Fototechnik und Tipps.

Antwort
 
Themen-Optionen
  #11  
Alt 14.05.08, 16:02
Benutzerbild von Sylvi
Sylvi Sylvi ist offline
 
Registriert seit: 27.06.07
Ort: Norderstedt
Alter: 61
Beiträge: 4.437
RE: Freihand- Pano aus 8 RAWs

Zitat:
Zitat von Dana
Mit Stativ ist es nicht das Problem. Es geht um Freihand. Meist, wenn sich mir so ein Pano bietet, habe ich natürlich gerade KEINS dabei.
Einfach locker aus der Hüfte drehen. Links beginnen und dann Bild für Bild nach rechts rüberschwenken.
Aber wie Monika schon schrieb, macht es da wirklich Sinn durch den Sucher zu gucken.
Mit Zitat antworten
  #12  
Alt 14.05.08, 16:35
Dana
Gast
 
Beiträge: n/a
RE: Freihand- Pano aus 8 RAWs

Danke für den Link! Prima! Ich werds mir holen. =)

Locker aus der Hüfte...Sucher...KEIN PROBLEM.

Danke für die Tipps. =)
(Danke, Manfred, dass ich dein Thema missbrauchen durfte. ^^)
Mit Zitat antworten
  #13  
Alt 14.05.08, 22:00
dellbrueker dellbrueker ist offline
 
Registriert seit: 05.01.08
Beiträge: 505
RE: Freihand- Pano aus 8 RAWs

Zitat:
Zitat von ***
Vor allem die rechte
Bildhälfte ist sehr schön strukturiert mit dem Weg und den einzelnen
Bäumen. Das wäre auch ein sehr schönes Foto für sich alleine.
Danke für den Hinweis! Das Bild werde ich gerne mal angehen.
Zitat:
Zitat von felsalpina
Hätte ich das jetzt bei meinem Osterpano auch dazuschreiben sollen, daß es 8 Hochkants waren, mit V1.6? *grübel*
Sicherlich nicht. Hätte ich im normalen Bilderbereich auch nicht erwähnt. Aber ich wollte das Thema wegen des Borkum-Panos nochmal aufgreifen - nachdem ich die neue Version des Programmes den weiter unten gezeigten Schlenker verarbeiten sah...
Zitat:
Zitat von felsalpina
Mit einer ruhigen Hand auf der Stelle langsam drehen. Die Kamera bitte vorher auf eine feste Blende stellen, oder ganz auf manuell, damit's keine automatischen
Umstellungen gibt, die Du später nicht willst. Immer nur 2/3 weiterlaufen lassen (also mindestens 1/3 des Bildes muß Überschnitt mit dem vorherigen Bild haben)
Stimmt. Ich hatte die Blende und den Weißabgleich festgelegt und den Autofocus abgeschaltet. Ich glaube dass sind die wichtigsten Punkte. Helligkeitsunterschiede gleicht ja das Programm an.
Zitat:
Zitat von Dana
Danke, Manfred, dass ich dein Thema missbrauchen durfte.
Hast du ja gar nicht....

Der folgende Screenshot zeigt, warum Freihand nicht unbedingt ein Problem ist. Der von mir angesprochene, starke Schlenker wurde automatischer korrigiert. Die anderen Bilder waren aber recht gut ausgerichtet...
Mit Zitat antworten
  #14  
Alt 14.05.08, 22:33
Karsten
Gast
 
Beiträge: n/a
RE: Freihand- Pano aus 8 RAWs

Hallo,
wenn ich mal 2 Cents einwerfen darf - ich nutze PanoramaStudio nämlich schon lange und erzeuge fast täglich damit Bilder:

Das Bild ist schön!
Es sollte aber für das Programm aber kein besonderes Problem darstellen. (Das ist jetzt wirklich nicht auf den Fotografen bezogen.) Es hat gute Kontraste, es gibt keinen nahen Vordergrund, alles ist hell genug, so dass der Automatismus sozusagen leichtes Spiel hat. PanoramaStudio war wohl das erste Programm, das einen Versatz der Bilder ausgleichen konnte, und deshalb hatte ich mir es schon sehr früh angeschafft, denn ich arbeite grundsätzlich ohne Stativ.

Was das Programm gar nicht mag ist, wenn die Kamera in Querrichtung geneigt wurde. Weshalb eine kleine Wasserwaage (gibts von Hama) auf dem Blitzschuh ganz hilfreich sein kann. Zwar kann man sogar innerhalb des Programms die Einzelbilder drehen, aber oft weiß man dann nicht, wie überhaupt die Horizontlinie liegen müsste. Wobei das Problem bei vielen Motiven kaum sichtbar wird - auch in dieser Beziehnung dürfte das Motiv "harmlos" sein. (Schlimm sind Motive am / an der See - wegen des geraden Horizonts, der dann leicht völlig unnatürliche Wellen wirft.)

Zu der Bemerkung: "Aus der Hüfte drehen":
Ich gehe davon aus, dass das ironisch gemeint war. Je nach dem, wie nah etwas im Vordergrund ist, kommt es sehr darauf an, die Kamera(!) exakt um einen Punkt zu drehen, den sog. Nodalpunkt. Der liegt auf jeden Fall auf der optischen Achse, kann aber je nach Brennweite mehr auf der Chip-Ebene oder eher auf der Frontlinse liegen.

Zur Festlegung des Horizonts:
Das Programm glaubt zunächst immer, der Horizont sei in der Mitte der Bilder. D.h. wenn man die Kamera nach oben oder unten geneigt hatte, muss man die Horizontlinie korrigieren. Bei Naturaufnahmen ist auch das nicht so tragisch, stimmen muss es bei Architekturaufnahmen, wo es senkrechte Linien gibt, die senkrecht bleiben sollten.

Zu den Einstellungen der Kamera:
Ich lasse die Belichtungsautomatik durchaus "an", denn das Programm kann leicht unterschiedliche Belichtungen ganz gut ausgleichen. Außerdem: Warum sollte man den Blick in die Sonne mit den gleichen Werten belichten wie den Blick in den Schatten? Gerade erst die Anpassung der Belichtung sorgt ja für halbwegs gleich belichtete Bilder! Ich nannte das mal scherzhaft "DRI für Arme". Insbesondere in Innenräumen kann das mal ganz sinnvoll sein: Das Bild mit dem Blick ins Freie ist auf das "draußen" belichtet, die anderen Bilder auf den Innenraum - mit etwas Glück entsteht daraus ein Bild, das man mit EINER Aufnahme nicht hätte bekommen können. Wohlgemerkt: Ohne Aufwand, ganz schnell und vor allem ohne Stativ!

Soweit meine Erfahrungen mit PanoramaStudio. Evtl. zeige ich hier auch mal Bilder. (Wenn ich mal raus hab, wie man hier in diesem Editor überhaupt Bilder verlinken kann. Ach, ich sehe gerade, im Editor bei der Vorschau geht dann einiges mehr.)

Weiterhin frohes zusammenbasteln,
Karsten

Als Nachtrag noch: RAWs hab ich noch nie probiert - evtl. könnte ich damit verhindern, dass ich manchmal den autom. Weißabgleich vergesse und dann ein Bild ganz anders abgeglichen ist. Sowas ließ sich für mich dann nicht mehr retten.
Und noch was: Evtl. kann es auch sinnvoll sein, wenn die Bilder verschiedenen Fokus haben! Es kommt bei mir öfter vor, dass auf verschiedenen Teilbildern verschiedene "Dinge" fokussiert sind - das kann durchaus Sinn machen. So kann z.B. eine Person auf einem Teilbild im Vordergrund scharf abgebildet sein, auf den anderen Bildern ist aber der Raum selbst scharf. So kann man eine fast unendliche Schärfentiefe erreichen - zwar auf verschiedenen Teilbildern, aber evtl. fällt das dann kaum auf. Immerhin gestattet das Programm ja auch den Eingriff in die Überblendungen.[/i]
Mit Zitat antworten
  #15  
Alt 14.05.08, 22:54
Dana
Gast
 
Beiträge: n/a
RE: Freihand- Pano aus 8 RAWs

@Manfred: wir haben das Bild ja nun gesehen. Wärst du so lieb und würdest es jetzt VERLINKEN, statt es hier im Bild zu lassen?

Das lesen hier im Thread (gerade, wo jetzt ein wenig diskutiert wird), ist recht stressig, weil es sich so zieht.
Das wäre nett.
Mit Zitat antworten
  #16  
Alt 14.05.08, 23:11
Karsten
Gast
 
Beiträge: n/a
RE: Freihand- Pano aus 8 RAWs

@Dana: Welchen Browser benutzt du denn? Bei mir (FireFox) ist nur der erste Beitrag (der mit dem Bild) so breit wie das Bild.
Gruß Karsten
Mit Zitat antworten
  #17  
Alt 14.05.08, 23:13
Dana
Gast
 
Beiträge: n/a
RE: Freihand- Pano aus 8 RAWs

Ich benutze auch Firefox.
Normalerweise funktioniert das auch. Aber hier in dem Thread (kann auch sein: hier in dem Board) nicht.
Mit Zitat antworten
  #18  
Alt 14.05.08, 23:25
dellbrueker dellbrueker ist offline
 
Registriert seit: 05.01.08
Beiträge: 505
RE: Freihand- Pano aus 8 RAWs

Habe das Bild entfernt...
Mit Zitat antworten
  #19  
Alt 15.05.08, 06:16
Benutzerbild von Sylvi
Sylvi Sylvi ist offline
 
Registriert seit: 27.06.07
Ort: Norderstedt
Alter: 61
Beiträge: 4.437
RE: Freihand- Pano aus 8 RAWs

Zitat:
Zitat von Karsten
Zu der Bemerkung: "Aus der Hüfte drehen":
Ich gehe davon aus, dass das ironisch gemeint war. Je nach dem, wie nah etwas im Vordergrund ist, kommt es sehr darauf an, die Kamera(!) exakt um einen Punkt zu drehen, den sog. Nodalpunkt.
Warum sollte ich das ironisch meinen?
Wenn ich kein Stativ dabei habe, muss ich improvisieren. Bisher hatte ich mit meinem "Hüftschwung" keine Probleme.

Was machst du denn, wenn du kein Stativ dabei? Den Nodalpunkt exakt einzuhalten, dürfte schwierig sein. Verrate mir deinen Trick.
Mit Zitat antworten
  #20  
Alt 15.05.08, 06:50
***
Gast
 
Beiträge: n/a
RE: Freihand- Pano aus 8 RAWs

Zitat:
Zitat von Karsten
... ich arbeite grundsätzlich ohne Stativ. ...
(Karstens Aussage hier nur stellvertretend für mehrere Äußerungen.)

Mir scheint hier eine Meisterschaft darin ausgebrochen zu sein,
wie man am nachlässigsten Bilder erstellen (lassen) kann.

Man muss sich nicht mehr bemühen, man hat ja Software. ...

Irgendwie ist das nicht meine Welt.

Könnt ihr euch eigentlich noch mit eueren Software-Automatik-
Ergebnissen als Fotografen (Bildautoren) identifizieren?
Oder zählt nur der Aha-Effekt. Der Weg dahin ist wurscht?
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 06:43 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.11 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2020, vBulletin Solutions, Inc.

Alle hier gezeigten Bilder unterliegen - soweit nicht anders gekennzeichnet - dem Urheberrecht des jeweiligen Fotografen.