net foto art club

Zurück   net foto art club > Verschiedenes > Nur mal zeigen

Hinweise

Nur mal zeigen Zeigt eure Bilder oder Serien unabhängig von der Bildbesprechung

Antwort
 
Themen-Optionen
  #11  
Alt 12.08.11, 18:16
Altländer
Gast
 
Beiträge: n/a
AW: 16mm am Vollformat ist schon heftig

Hallo Fred,
ich finde dein Beitrag hier sehr interessant! Ich war früher sehr viel mit dem Motorrad auf Reisen. So habe ich z.B. fast die gesamten Alpenpässe abgeklappert, war auf Korsika und in Marokko. Dabei hatte ich immer eine Dynax 800si und das 24-85 im Tankrucksack. Mit dieser Kombi habe ich 2/3 meiner etwa 8000 Dias gemacht. Als ich, sehr spät, die D7d von Minolta wurde schon nicht mehr produziert, auf digital umgestiegen bin, hatte ich immer eine "Cropkamera" und war damit auch sehr zufrieden. Allerdings hat mir immer der WW Bereich etwas gefehlt. Klar, ich hätte das mit anderem Objektiv, oder mit Panoramaaufnahmen ausgleichen können, was mir aber entweder zu teuer/schwer war, weil ich nicht noch ein Objektiv schleppen wollte, und letzteres war mir ehrlich gesagt zu umständlich.
Eigentlich wollte ich bei der A700 bleiben, doch dann kam ein Anruf eines Freundes, der mir eine A850 besorgen konnte und das zu einem Preis, bei dem man nicht nein sagen kann. Was das Vollformat für mich interessant macht, ist die hervorragende Möglichkeit des Freistellens, dafür habe ich noch nie eine EBV bemüht. Die Nutzbarkeit meines 16-35, der absolut tolle Sucher, den man so nur selten findet und die hervorragende Möglichkeit aus einem Bild ein Ausschnitt zu machen. Die 850 hat einfach sehr viel Reserven in Bezug auf Beschnitt und Tonwertkorrekturen. Exifdaten interessieren mich nur recht selten.

@Sylvia,
ich hatte mir auch lange überlegt, noch ein Ultraweitwinkel für die A700 zu kaufen, bzw. deren Nachfolger. Allerdings schreckt mich der zu erwartende Sucher und die Videofunktion, die ich an der Nex schon habe ab. Klar, ein Klappdisplay hat ein nicht wegzuredenden Vorteil, wobei der optische Winkelsucher an dem Sucher der A850 auch leichter zu benutzen ist, als an der A700, weil einfach das Sucherbild sehr viel größer ist. Und so laufe ich mit drei (vier mit Makro) Objektiven rum und nicht mit vier.

Den Tread habe ich eröffnet, weil ich mich einfach an den Möglichkeiten der 16mm Brennweite erfreue und mir die neue Kamera sehr viel Freude bereitet. Nicht mehr und nicht weniger. Besser werde ich, bzw. meine Bilder dadurch gewiss nicht.

Gruß Wolfgang
Mit Zitat antworten
  #12  
Alt 12.08.11, 20:58
Benutzerbild von fred-art
fred-art fred-art ist offline
Administrator
 
Registriert seit: 28.06.07
Ort: 82275 Emmering
Alter: 57
Beiträge: 3.777
AW: 16mm am Vollformat ist schon heftig

Na ja, ich hab ja auch eine Vollformat zum Spielen.
Für unterwegs habe ich schon seit 2006 die DSC-R1 von Sony als Hauptkamera für mich entdeckt und die SLR nur als 'Zweitkamera' dabei. Die brauche ich eigentlich nur für die Action-Aufnahmen, denn dafür ist die R1 zu langsam.

Was für mich der große Vorteil dieser Bridgekamera ist: Die hat ein sehr gutes Glas von Zeiss mit einem Brennweitenbereich von 14-120mm (bezogen auf Kleinbild), nen APS-C Sensor und sogar ein Klapp- und schwenkbares Display.
Der größe Vorteil gegenüber der SLR ist jedoch, dass das Gehäuse absolut dicht ist (Der Nachteil der Zoomobjektive ist ja, dass man das Ding lang machen kann, dass dafür aber Luft ins Gehäuse muß, und die geht nicht nur durch den vorgesehenen Filter, sondern auch durchs Bajonett. Da wo ich unterwegs bin, nimmt die Luft auch gern Staub mit, was jeden Tag Sensorreinigung bedeutet. Mit der R1 hab ich das Problem nicht, die hat ja kein Bajonett.

Mit den Nachteilen (elektronischer Sucher, kein Night Framing, langsam ...) kann ich leben oder kompensiere das dann halt mit der Zeitkamera.
Deren Platz wird aber seit zwei Jahren durch eine Videokamera streitug gemacht. Erst eine Helmkamera, die mir dann doch zu wenig Einflußnahme bot, jetzt eine F-HD Sportkamera, die man auch ins Wasser schmeißen darf und der Dreck nix ausmacht.

Meine drei 20D und die 1DMKIII kommen nur mehr zu Hause zum Einsatz, oder wenn ich mit dem Auto auf Reisen bin.


Was das Freistellen betrifft, da habe ich ein tolles Glas aus meinen Analogzeiten, ein 70-200er. Nicht gerade lichtstark, aber perfekt um Freizustellen, auch an der Cropkamera.
An der 1D geht das auch noch, für die von mir angepeilte 5DMKII muß ich dann doch was neuen anschaffen, denn die Auflösung dieses Sensors macht das alte Glas nimmer mit.

Fred
__________________
Which of my photographs is my favorite?
The one I'm going to take tomorrow.
(Imogen Cunningham)

Aktuelles Projekt: http://www.platz-vier.de
Mit Zitat antworten
  #13  
Alt 14.08.11, 08:55
Parigo Parigo ist offline
 
Registriert seit: 26.05.11
Ort: nähe Freiburg
Alter: 56
Beiträge: 1.238
AW: 16mm am Vollformat ist schon heftig

ich habe mir die eos xxx als erste Digitale Kamera geholt weil ich ein Vollvormat Kamera haben wollte und ich bereits Analog mit einer eos photografiere. jetzt bin am überlegen ob ich die G12 Powershot oder ob ich auf ein zweites gehäuse zb eos 550/eos600.... sparen soll. Da es aber nicht heute oder morgen sein wird ...
im mom muss ich erst noch einiges an Erfahrung mit der kamera sammeln. Ich bin noch ein Grennhorn und habe noch nicht Eure Erfahrung, darum sind solche Aufnahmen und Beiträge wie dieses hier für mir interessant

Gruss

Geändert von Parigo (17.08.11 um 18:12 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #14  
Alt 14.08.11, 09:43
Altländer
Gast
 
Beiträge: n/a
AW: 16mm am Vollformat ist schon heftig

Na das ist doch eine richtig tolle Kamera. Ein Freund hat das Vorgängermodell, was auch schon hervorragend ist, allerdings einige Funktionen weniger aufzuweisen hat.
Mir waren immer, was die Technik betrifft, gute Objektive am wichtigsten, danach erst die Kamera selbst. Mein Vergleich war immer der. Eine Stereoanlage klingt immer so gut (oder schlecht) wie ihr schwächstes Glied. Wobei eine schlechte Anlage mit guten Lautsprechern immer besser klingt, als eine hervorragende Anlage mit schlechten Lautsprechern. Bei uns ist das schwächste Glied, abgesehen von dem unfähigen hinter der Kamera , immer die Optik, weshalb ich immer mehr Wert auf gutes Glas, als auf eine gute Kamera gelegt habe.
Du hast mit der Canon eine hervorragende Grundlage, auf die sich wunderbar aufbauen lässt. Du hast ein Handwerkszeug, an dem man sich sehr erfreuen kann, was sagenhafte Möglichkeiten eröffnet, die es zu entdecken und erarbeiten gilt. Mein Freund Michael hatte das EF85mm f1,8 USM für seine Canon. Ein wie ich finde tolles Objektiv zum vernünftigen Preis. So was hätte ich gern für meine Kamera, das 1,4 ist mir einfach zu teuer. Allerdings bin ich ehrlich gesagt auch etwas bequem und habe nur noch Zoomobjektive. Diese sind allerdings mittlerweile so gut geworden, dass sie Festbrennweiten nur noch wenig nachstehen. Die G12, ich hatte auch schon mit dem Gedanken gespielt mit eine zu kaufen, ist auch sehr, sehr gut. Ich habe mich dann aber für eine Sony Nex5 entschieden. Weil sie a) eine Videofunktion und b) die Möglichkeit bietet, andere Objektive zu verwenden. Wie dem auch sei, arbeite dich mal richtig in die Materie ein, mach dich richtig vertraut mit deiner Kamera und deren Funktionen und am aller wichtigsten, habe Spaß an der Fotografie!

Ich wünsche dir noch viel Freude mit deiner Kamera und uns viele schöne Bilder von dir.
Gruß Wolfgang
Mit Zitat antworten
  #15  
Alt 14.08.11, 10:27
Parigo Parigo ist offline
 
Registriert seit: 26.05.11
Ort: nähe Freiburg
Alter: 56
Beiträge: 1.238
AW: 16mm am Vollformat ist schon heftig

ich bin auch zu Bequem ... ich habe auch Zoom`s (von sigma 70-200 2,8 und canon 16-35 2,8..und als Allrounder 28-135 3,5-5,6 ) als fest Brennweite habe ich nur ein 50mm 1,8 das ich kaum benutze........ EF85 mm ist für People Portrait Fotografen wie *** gut oder? ich Fotographiere keine Menschen ausser in event wie in sport oder Kettensäge Künstler oder nächstes We bei den Highland Games

Freude habe ich. auch hier im forum...Gute Bilder? ich übe noch
Mit Zitat antworten
  #16  
Alt 14.08.11, 10:47
Altländer
Gast
 
Beiträge: n/a
AW: 16mm am Vollformat ist schon heftig

Ja in erster Linie ist das 85mm eine Portraitoptik, wobei man ja mit einem Makro auch nicht unbedingt nur Makro machen muss. Übrigens ist da auch das 90mm Tamron Makro eine sehr gute Alternative. Geeignet sowohl für Makro, als auch Portrait, dabei sehr scharf, leicht und handlich. Es steht in puncto Schärfe keinem 85mm nach. So gesehen habe ich auch eine Festbrennweite

Gruß Wolfgang

Gruß Wolfgang
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 02:47 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.11 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2020, vBulletin Solutions, Inc.

Alle hier gezeigten Bilder unterliegen - soweit nicht anders gekennzeichnet - dem Urheberrecht des jeweiligen Fotografen.