net foto art club

Zurück   net foto art club > Verschiedenes > Bildbearbeitung, Fototechnik und Tipps

Hinweise

Bildbearbeitung, Fototechnik und Tipps Fragen rund um die Bildbearbeitung, Fototechnik und Tipps.

Antwort
 
Themen-Optionen
  #1  
Alt 29.10.11, 13:56
Benutzerbild von fred-art
fred-art fred-art ist offline
Administrator
 
Registriert seit: 28.06.07
Ort: 82275 Emmering
Alter: 58
Beiträge: 3.777
Nie mehr Fokussieren dank Lytro Cam?

Kürzlich hab ich einen interessanten Artikel dazu gelesen.....

Ein sehr interessanter Ansatz was die Lytro Leute da auf die Beine gestellt haben.
Eine Kamera bei der man die Fokussierung erst dannach auf dem Rechner macht.

Geht nicht denkt ihr? Geht doch. Denn bei der Kamera handelt es sich um eine Lichtraumkamera. Die ermöglicht es, das Foto zu schießen und erst hinterher dann auf jeden beliebigen Punkt scharfzustellen. Da die Kamera nicht mehr nach jeden Bild den Autofokus neu berechnen muß, können auch schnellere Bilderfolgen gemacht werden.
Nicht nur der Fotograf, sondern auch der Betrachter kann die Schärfe eines Bildes später einstellen oder variieren. Ein interessanter Ansatz, auch wenn der Fotograf dabei ein Stück weit die Bildgestaltung aus der Hand gibt - sofern er das Fokussieren durch den Betrachter zulässt.
Wie gut die Bildqualität dann wirklich ist muß sich erst noch zeigen.

Ich werde das auf jeden Fall im Auge behalten.

Ein Video gibt's auf deren Webseite:
http://www.lytro.com/living-pictures/282



Fred
__________________
Which of my photographs is my favorite?
The one I'm going to take tomorrow.
(Imogen Cunningham)

Aktuelles Projekt: http://www.platz-vier.de
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 31.10.11, 00:15
Benutzerbild von Sylvi
Sylvi Sylvi ist offline
 
Registriert seit: 27.06.07
Ort: Norderstedt
Alter: 62
Beiträge: 4.437
AW: Nie mehr Fokussieren dank Lytro Cam?

Ist schon irgendwie faszinierend, wie man in den Bildern den Fokus beliebig setzen kann.
Aber hat das wirklich noch etwas mit Fotografieren zu tun?
__________________
Liebe Grüße

_____________________________
Nicht jeder, der aus dem Rahmen fällt, war vorher im Bilde.
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 31.10.11, 01:04
Benutzerbild von fred-art
fred-art fred-art ist offline
Administrator
 
Registriert seit: 28.06.07
Ort: 82275 Emmering
Alter: 58
Beiträge: 3.777
AW: Nie mehr Fokussieren dank Lytro Cam?

Die Frage ist sicher berechtigt.

Schon lange werden unterschiedliche Schärfeebenen nachträglich per EBV erzeugt, indem man verschiedene Ebenen maskiert und unterschiedlich stark weichzeichnet - das hat mit fotografieren auch nichts mehr zu tun.

Eigentlich hat jede Art von Nachbearbeitung nix mehr mit Fotografieren zu tun - von daher muß man dieses Kamerasystem meiner Meinung nach betrachten wie ein Bild, was man nachbearbeitet: Das Ergebnis zählt.

Beim nachbearbeiteten Bild ist der Prozess des Fotografierens auch in erster Linie auf das Finden des Motivs, die bewußte Gestaltung des Bildausschnittes und der richtigen Belichtung die Basis, das ist bei dieser Lichtraumkamera auch nicht anders.

Fred
__________________
Which of my photographs is my favorite?
The one I'm going to take tomorrow.
(Imogen Cunningham)

Aktuelles Projekt: http://www.platz-vier.de
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 31.10.11, 09:23
Benutzerbild von felisalpina
felisalpina felisalpina ist offline
Moderator
 
Registriert seit: 18.12.07
Ort: *mosel-saar-ruwer*
Beiträge: 2.683
AW: Nie mehr Fokussieren dank Lytro Cam?

Ich zitiere mal einen Physikerfreund von mir, alldieweil er auf Optik spezialisiert ist und mir zu dem Ding Frage und Antwort stehen mußte:
Zitat:
Meine Einschätzung:

- Das Ding gibt es ab 399USD und damit ist das ganz schön erschwinglich. Ich wundere mich dass es so billig ist. Ich schätze mal dass als Marketingstrategie dahintersteckt, erst mal die weniger anspruchsvollen Laien zu gewinnen, um Erfahrungen zu sammeln, ehe man dann an die anspruchsvolleren Kunden geht. Why not.

- Es ist aber gewisser Weise entgegen der Idee des Fotografierens, den visuellen Eindruck einzufangen, den man zu einer bestimmten Zeit mit dem Auge erfasst hat. Hier werden vielmehr Bilder generiert, die niemand so je gesehen hat. Es ist also eher ein Bildgenerator der aber offenbar einiges an Möglichkeiten hat.

- Wenn man Zeit, Lust und Geld hat, sollte man das mal ausprobieren.
__________________
LG Monika

"Mehrere Ausrufezeichen sind ein sicheres Zeichen für jemanden, der seine Unterhose auf dem Kopf trägt."
(Terry Pratchett)

Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 31.10.11, 10:21
Benutzerbild von Titus
Titus Titus ist offline
 
Registriert seit: 01.07.07
Ort: Bern
Beiträge: 1.754
AW: Nie mehr Fokussieren dank Lytro Cam?

Wenn ich eine Fotografie mache, entscheide ich mich ja, was ich auf dem Bild will und insbesondere, worauf ich fokussiere. Mit diesem System kann ich das im Prinzip zu Hause auf dem Bildschirm machen so wie ich beschneide, Tonwerte anpasse etc. Vielleicht kann man im Beispiel Makrobereich die Schärfebereiche besser steuern als bisher mit präziser Kamerapositionierung. Das wäre wohl ein Fortschritt.

Es stellt sich noch die irdische Frage, wie gross und schwer (und teuer...) denn ein Kamerasystem würde, das so was in der heute erreichten Bildqualität ermöglichte. Vermutlich kann man das heute noch nicht überblicken. Zusammengefasst: Eine spannende Möglichkeit. Aber wenn man unter Fotografieren das Herstellen von Bildern und nicht das Bedienen möglichst raffinierter Apparate versteht, eine Erweiterung der Möglichkeiten und keine Revolution. Im übrigen: Ich schliesse mich euren Kommentaren weitgehend an ;-)
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 31.10.11, 11:02
m.s
Gast
 
Beiträge: n/a
AW: Nie mehr Fokussieren dank Lytro Cam?

Ich glaube, der Vorteil wäre, einfach (im Sinne von schnell und einfach) eine durchgängige Schärfeebene zu bekommen. Ich könnte mir vorstellen, dass diese Technik, so sie denn in Filmkameras verwendet werden könnte, die Filmbranche verändern könnte.

Ich denke da an das Drehen von 3D-Filmen. Im Gegensatz zum 2D-Film, der ja auch wie in der Fotografie das gezielte Setzen von Unschärfe oft dafür verwendet, dem Bild Tiefe zu geben, ist das in der dreidimensionalen Darstellung nicht nötig. Wir setzen, wenn wir durch die Gegend schauen den Fokus ja in der Natur auch dorthin, wohin wir gerade schauen.

Wenn man zu Drehen dann nur noch eine Kamera braucht, kann man aus demselben Ausgangsmaterial verschiedene Filme machen.
Mit Zitat antworten
  #7  
Alt 31.10.11, 12:15
Benutzerbild von fred-art
fred-art fred-art ist offline
Administrator
 
Registriert seit: 28.06.07
Ort: 82275 Emmering
Alter: 58
Beiträge: 3.777
AW: Nie mehr Fokussieren dank Lytro Cam?

Dass diese Technologie noch am Anfang steht, ist unbestritten, auch wenn sich die damit gemachten Bilder bereits sehen lassen können.

Ich selber hab da gerade ein Deja Vu.
1975 hat Steven Sasson die erste Digitalkamera eintwickelt - zumindest die erste Kamera, die als Urahn der von uns benutzten anzusehen ist. Die damalige Auflösung betrug 100x100 Pixel, also 0,1 MP.


Mitte der 80er Jahre kamen dann die Digitalisierung bei den Endverbrauchern an. Das waren damals Fotostudios, Profifotografen - vor allem im Nachrichtenbereich, wo alles schnell gehen muß, und Webeagenturen.

Internet war damals noch nicht, aber was man damals in den einschlägigen Printmedien so lesen konnte, ähnelt ein wenig der Diskussion hier in diesem Thread. Damals wollte kaum einer - mich eingeschlossen - auf diese Technik umsatteln. Grund war natürlich der Preis, aber auch die Diskussion, ob das Ergebnis dann noch als 'handgemacht' angesehen werden kann.

Wie sich das in den letzen 25 Jahren - oder vielleicht auch nur die letzten 5 Jahre - entwickelt hat, hat jeder von uns miterlebt. Heute denkt niemand mehr drüber nach, ob das EBV-optimierte Bild denn noch als Fotografie anzusehen ist oder als Bildbearbeitung. Man nutzt einfach die neuen Errungenschaften - der eine mehr, der andere weniger.

Zitat:
Es ist aber gewisser Weise entgegen der Idee des Fotografierens, den visuellen Eindruck einzufangen, den man zu einer bestimmten Zeit mit dem Auge erfasst hat. Hier werden vielmehr Bilder generiert, die niemand so je gesehen hat.
Ist das denn heute anders? Ich erinnere beispielsweise mal an die kürzlich geführte Diskussion um die Herbstbilder von der Alex, wo wir darüber diskutiert haben, ob die Nachbearbeitung noch dem entsprechen kann, was man vor Ort wirklich gesehen hat.

Für mich Foto-Saurier, der auch heute die EBV nur so viel wie nötig nutzt (es sei denn, ich will wirklich digitale Bilder 'malen'), ist es trotzdem eine spannende Geschichte. Ich hab noch nie die Schärfeebene per Wechzeichner nachträglich korrigiert, aber ich kenne ne Menge Profis, die das tun. Für die wird diese neue Technologie sicher interessant werden, weil die dann so effizient und kostengünstig ein Ergebnis produzieren können und dieses - wenn es dem Auftraggeber nicht gefällt - mit wenigen Mausklicks anpassen können, wo vorher stundenlanges Maskieren angesagt war.

Ich hab aus meiner Entwicklung gelernt und werde nix mehr im vorne herein verteufeln Vielmehr werde ich mit Spannung verfolgen, wie diese Technologie vielleicht die Fotografie erneut verändern wird - mal sehen.

Fred
__________________
Which of my photographs is my favorite?
The one I'm going to take tomorrow.
(Imogen Cunningham)

Aktuelles Projekt: http://www.platz-vier.de
Mit Zitat antworten
  #8  
Alt 18.05.12, 14:58
Benutzerbild von luether
luether luether ist offline
 
Registriert seit: 05.07.07
Ort: 59368 Werne
Beiträge: 1.080
AW: Nie mehr Fokussieren dank Lytro Cam?

Hier ist ein Review-Video von dem bekannten Hongkonger Kamera-Präsentierer Kai W.

http://www.youtube.com/watch?v=nJ9W5...feature=relmfu

LG Heinz-Josef
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 10:50 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.11 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2020, vBulletin Solutions, Inc.

Alle hier gezeigten Bilder unterliegen - soweit nicht anders gekennzeichnet - dem Urheberrecht des jeweiligen Fotografen.