net foto art club

Zurück   net foto art club > Verschiedenes > Bildbearbeitung, Fototechnik und Tipps

Hinweise

Bildbearbeitung, Fototechnik und Tipps Fragen rund um die Bildbearbeitung, Fototechnik und Tipps.

Antwort
 
Themen-Optionen
  #1  
Alt 10.12.08, 22:47
Andreas
Gast
 
Beiträge: n/a
Frage zum Bild/Soft-proof in Photoshop und Indesign

Folgendes Problem...

Ich bearbeite ein Foto in Photoshop. Es wird mit den von der Druckerei gewünschten Farbeinstellungen gearbeitet.
Dateimodus ist CMYK, Dokumentenprofil ISO Coated v2 (Druckerei Wunsch), aber auch sRGB oder sonstwas ändert nix.

Nun platziere ich das Bild in das Indesign Dokument. Gleiche Farbeinstellungen wie in PS.

Schalte ich nun in beiden Programmen den Farb-Proof ein (mit den gleichen Einstellungen) erscheint das Bild in Indesign wesentlich blasser.

Ich kann mir das nicht erklären, müsste es nicht in beiden Programmen gleich aussehen?

Bin etwas ratlos und freue mich über jeden Tip, vielleicht habt ihr ja einen parat.

Viele Grüße
Andreas

Nachtrag:
nach dem Export (vor dem alle Farbeinstellungen abgeschaltet werden müssen) in eine PDF öffne ich diese und starte die Überdrucken-Vorschau. Was soll ich sagen, hier sieht wieder alles wie in Photoshop aus.
Merklichen Unterschied macht nur: schwarze Druckfarbe simulieren und Papierfarbe simulieren...

Irgendwie ist meine Welt unglaublich kompliziert geworden, seitdem ich den blöden Monitor kalibriere
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 11.12.08, 09:15
Benutzerbild von felisalpina
felisalpina felisalpina ist offline
Moderator
 
Registriert seit: 18.12.07
Ort: *mosel-saar-ruwer*
Beiträge: 2.683
RE: Frage zum Bild/Soft-proof in Photoshop und Indesign

Ach, Andreas, das hat nichts mit kalibrierten Monitoren zu tun, sondern mit Farbstandards, die nach wie vor nie ganz präzise konfiguriert werden. Das gleiche Problem habe ich, wenn ich ein Bild in DPP, Gimp, PS oder sonstwas gucke: überall schaut's anders aus. Dazu kommt, daß PS die Farben noch leicht zu pushen scheint.

Wenn ich allerdings in DPP ein Bild vorbearbeite, und es fast schon extrem saturiert nach PS schicke, ist es wieder blaß, und ich muß draufbuttern.... wenn ich es in Bridge vorbereite, stimmen die Farben schon von Anfang an nicht mit meinem Empfinden überein. Und alle Programme sind auf sRGB eingestellt. Tja.
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 11.12.08, 10:25
Andreas
Gast
 
Beiträge: n/a
RE: Frage zum Bild/Soft-proof in Photoshop und Indesign

Hi Monika,
das Problem: ich dachte eigentlich, ich hätte das ganze verstanden

Farbräume, Farbprofile und Farbmanagement habe ich begriffen und verinnerlicht. Das stellt kein Problem mehr da... Ich weiß, warum ich nur noch auf Farbmanagement fähige Software wie Photoshop, Lightroom, Bridge setzen darf, und nicht mehr auf diesbezügliche Krüppel wie IrfanView und Konsorten.

ABER, unabhängig davon soll ein Softproof ja dafür sorgen sich am Monitor das Ergebnis auf Papier anzusehen. Dass in zwei Adobe-Produkten mit identischen ICC-Profilen für den Softproof völlig verschiedene Ergebnisse entstehen begreife ich nicht.
Und dass dann zu guter letzt in der PDF alles wie in PS aussieht macht die Sache nicht besonders vertrauenserweckend

Ich werde wohl bestellen und das beste hoffen. Als ich mich darum ncoh nicht gekümmert habe, hat auch immer alles geklappt
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 20.12.08, 20:07
KlausMangold KlausMangold ist offline
 
Registriert seit: 27.06.07
Ort: Tübingen
Beiträge: 565
RE: Frage zum Bild/Soft-proof in Photoshop und Indesign

Zitat:
Zitat von Andreas
Merklichen Unterschied macht nur: schwarze Druckfarbe simulieren und Papierfarbe simulieren...
Ich vermute, diese Simulation macht in deinem Fall keinen Sinn, denn du irst ja wahrscheinlich die dafür nötige Information gar nicht haben, weil du wohl kaum wissen wirst, auf welches Papier genau gedruckt wird, wieviel Unterfarbzugabe usw. oder?

Ohne diese Einstellung sagt die Simulation nix Brauchbares ist sondern ist sehr beliebig, also eher Zufall.
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 21.12.08, 14:10
Andreas
Gast
 
Beiträge: n/a
RE: Frage zum Bild/Soft-proof in Photoshop und Indesign

Hallo Klaus,
jetzt ist es eh zu spät, ich hole die Kalender morgen ab

Aber abgesehen davon, hat es am Ende (nach der Rücksprache mit einem freundlichen "Profi") doch noch geklappt.

Ich hatte natürlich die Profile genutzt, die die Druckerei angibt. Dass es nicht 100%ig richtig ist, war mir natürlich klar, aber man kann halt schauen ob bestimmte Farben völlig absaufen/verhauen beim Druck.

Funktioniert hat es dann wie folgt. Ich hatte noch mal komplett von vorne begonnen.

Farbeinstellungen wie von der Druckerei angegeben
Bild in PS geöffnet, Farbraum NICHT konvertiert (PS fragt ja danach beim Öffnen) und dann in CMYK gewandelt.
Dieses in Indesign importiert/platziert und es ging. In allen Workflowschritten, Photoshop, Indesign und am Ende in der Druck-PDF sahen die Druckvorschauen/Softproof gleich aus.

Ob es dann doch noch völllig schief gegangen ist, kann ich Montag sagen

Einen schönen Sonntag
Andreas
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 26.12.08, 17:43
Andreas
Gast
 
Beiträge: n/a
RE: Frage zum Bild/Soft-proof in Photoshop und Indesign

Kleiner Nachtrag der Vollständigkeit halber:

oben beschriebener Workflow hat funktioniert, Kalender sieht exakt aus wie gewünscht

Viele Grüße
Andreas
Mit Zitat antworten
  #7  
Alt 26.12.08, 17:47
KlausMangold KlausMangold ist offline
 
Registriert seit: 27.06.07
Ort: Tübingen
Beiträge: 565
RE: Frage zum Bild/Soft-proof in Photoshop und Indesign

Danke für die Information, sowas ist immer sehr nützlich zu wissen!
Mit Zitat antworten
  #8  
Alt 26.12.08, 17:56
Andreas
Gast
 
Beiträge: n/a
RE: Frage zum Bild/Soft-proof in Photoshop und Indesign

Nichts ist schlimmer als ein Forum ohne Feedback Klaus. Dann sucht man, findet exakt das Problem das einen beschäftigt aber nicht das Ergebnis
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 22:01 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.11 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2021, vBulletin Solutions, Inc.

Alle hier gezeigten Bilder unterliegen - soweit nicht anders gekennzeichnet - dem Urheberrecht des jeweiligen Fotografen.