net foto art club

Zurück   net foto art club > Verschiedenes > Bildbearbeitung, Fototechnik und Tipps

Hinweise

Bildbearbeitung, Fototechnik und Tipps Fragen rund um die Bildbearbeitung, Fototechnik und Tipps.

Antwort
 
Themen-Optionen
  #11  
Alt 19.09.13, 12:56
Benutzerbild von fred-art
fred-art fred-art ist offline
Administrator
 
Registriert seit: 28.06.07
Ort: 82275 Emmering
Alter: 58
Beiträge: 3.777
AW: Bildverwaltung unabhängig vom Suffix?

Zitat:
Zitat von Altländer Beitrag anzeigen
Zunächst einmal, Fred´s Workflow verstehe ich nicht recht, denn ich entwickle ein Raw und den Rest im umgewandelten JPG, weil ich kein Programm besitze (vielleicht weiß ich es auch nicht besser) dass im Raw mit Ebenen arbeitet und zulässt, dass ich Nik Filter (als Beispiel) aufs Raw anwenden lässt.
Tja, wie ich schon geschrieben habe:
Mit Capture One kann ich die wichtigsten Dinge schon beim RAW anwenden: Geraderücken, entzerren, zuschneiden, Belichtungs- und Farbkorrekturen, s/w, Duotone und was sonst noch alles viele mit NIK-Filtern machen. C1 kann auch Ebenen und Masken.
Alle Bearbeitungsschritte werden ähnlich Photoshop einzeln gespeichert und können sich auch nach Jahren wieder einzeil rausnehmen oder ändern lassen.
Für die Ausgabe kann man fertige Rezepte nehmen oder selber eigene erstellen. So habe ich zum Beispiel für jeden Verlag ein eigenes Rezept, das mir das RAW in dem Format ausgibt, was gefordert wird.

Nur, wenn ich mit den On-Board-Lösungen nicht auskomme, geht das Bild zu Photoshop (oder GIMP). Dort habe ich auch die NIK-Collection etc.

Bei mir sind das aber weniger als 5% meiner Bilder, die ich noch mehr bearbeite, als es Capture one schon vorgibt.

Für die Schlagwort- und Bildverwaltung bietet Capture One schon ein mächtiges Tool, was man mit einer zusätzlichen Software - nämlich Media Pro - noch erweitern kann.
Da kann ich die Bilder auch auf externen Platten ablegen und finde sie bei der Suche dennoch - auch mit einem vernünftig großen Vorschaubild. Nur wenn ich an die Rohdatei will, muss ich die Festplatte mit dem Rechner verbinden. Mit der Software kann ich dann z.B. auch direkt in Bildagenturen hochladen - unter Berücksichtigung deren spezieller Parameter.

Media Pro hab ich mir mal bei einer 50% Aktion gegönnt.

Klar, wenn man eine Vollversion von PS hat, dann wirkt der aufgeblasene RAW-konverter von C1 erstmal doppelt gemoppelt. Als ich die Software gekauft habe, gab es Lightroom aber noch nicht und ACR kann weitaus weniger als C1. Viele der in Lightroom verfügbaren Funktionen gab es schon ein ganzen Stück länger in C1.

Aber nachdem ich - zumindest derzeit - nicht vorhabe, die CC-Lizenz zu abonnieren, zumindest nicht zu dem Preis, der hinter vorhehaltener Hand nach dem ersten Jahr aufgerufen wird - bin ich ganz zufrieden mit meiner Lösung und meinem Workflow.
Wie gesagt, ich bin kein Extrem-Bearbeiter.

@Heinz-Josef: Wenn ich nur ein JPG hab, dann heb ich natürlich das auf. Hier kommt man auch nicht um ein Duplikat herum, weil man ansonsten ja das Orginal nondestruktiv verändern würde.

Fred
__________________
Which of my photographs is my favorite?
The one I'm going to take tomorrow.
(Imogen Cunningham)

Aktuelles Projekt: http://www.platz-vier.de
Mit Zitat antworten
  #12  
Alt 19.09.13, 23:16
Benutzerbild von luether
luether luether ist offline
 
Registriert seit: 05.07.07
Ort: 59368 Werne
Beiträge: 1.077
AW: Bildverwaltung unabhängig vom Suffix?

Zitat:
Zitat von ViewPix Beitrag anzeigen
Zitat:
Zitat von luether Beitrag anzeigen
Also ich habe bei weitem nicht zu jedem Bild ein RAW-Bild. Manchmal waren viele Fotos überhaupt gar nicht vorgesehen und habe sie mit einer vergleichsweise kompakten Immer-Dabei-Kamera gemacht, die zwar keine RAW-Bilder hergibt, aber dennoch Bilder in guter Qualität. Es gibt noch andere Gründe. Trotzdem kommen sie natürlich ins Archiv.

Für manche Bearbeitungen gebe ich mir viel Mühe, so dass es dabei nicht selten sinnvoll ist, Zwischenstände oder Varianten zu speichern, eine Arbeit mal zu unterbrechen, darüber zu schlafen, am nächsten Tag weiter zu arbeiten. Es kommt schon vor, dass ich bei intensiver Arbeit ein bearbeitetes Bild später anders sehe als kurz nach der Entstehung.

Und JPGs für Webseiten oder zum Versenden per Email habe ich schon häufig mehrmals verwendet, so dass ich darin mehrfache Arbeiten sehen würde, wenn ich sie jedesmal aus RAW neu entwickle. Und wie gesagt, manchmal ist die Bearbeitung ein aufwendiger und etwas schwieriger Prozess, und das sind nicht nur HDRs und zusammengestitchte Panoramen.

LG Heinz-Josef
Zäumen wir mal das Pferd von Hinten auf
Also bei dem, was Du da von mir zitiert hast, verstehe das nicht, was Du da "von hinten" "zäumen" willst. Dort habe ich lediglich erklärt, warum ich verschiedene Dateiformate halte und ich denke, dass es ersichtlich ist, dass einiges historisch bedingt ist. Und das Rad der Geschichte lässt sich nun mal nicht zurückdrehen. Mit Verwaltungssoftware hat das nichts zu tun.
Zitat:
Mit welcher Software verwaltest Du denn seither Deine Bilder und was genau wird denn da falsch sortiert?
Es wird nichts falsch sortiert, es fehlt nur noch ein bisschen Komfort. Zur Zeit mache ich das nur mit den einfachsten Mitteln, mit dem Windows Explorer und mit dem FastStone ImageViewer. Letzteres ist ein schneller Bildbetrachter, den auch Klaus schon mal empfohlen hat. Den benutze ich seit ca. 6 Jahren. Einfache Bearbeitungen gehen damit sehr gut, so auch das stapelweise Umbenennen mit Durchnummerieren von Bildern für's Archiv. Verschlagwortung geht damit gar nicht. Gerade an letzterem habe ich aber wieder Spaß bekommen, vor allem in flickr.

Schon in der Vergangenheit habe ich einiges ausprobiert, unter anderem auch ACDSEE, aber ich war nicht zufrieden damit, hätten mir zuviel Arbeit gemacht. Natürlich weiß ich, dass sich diese Software auch wieder weiterentwickelt hat. Bei einiger Software habe ich aber auch das Gefühl der Überfrachtung.

Dann muss ich aber auch gestehen, dass ich ein anderes generelles Problem habe, nämlich dass ich eine zu große Abhängigkeit zu einer Software entwickeln könnte, die vielleicht eines Tages nicht mehr geführt wird. Aus diesem Grunde habe ich auch schon mal ein an eigenes selbst zu programmierendes Konzept gedacht, wenn auch nur für die Verschlagwortung. Zur Info: ich bin ja auch Softwareentwickler und könnte da was machen, aber es besteht dann auch die Gefahr, dass ich dann auch in meiner Freizeit viel zu viel sitze und mich zu wenig bewege

Aber inzwischen musste ich selbst bei eigens entwickelter Software erleben, dass sie nicht immer und auf jeder Basis läuft, z.B. VBA-Anwendungen auf MS Excel oder MS Access. Wie oft musste ich für neuere Versionen der Office-Software umfangreiche Änderungen einbauen! Auch bei richtiger Compiler-Software ist man vor Inkompatitbilitäten von alten Programm-Source-Codes in Neuentwicklungen nicht sicher. Einfacher machen es sich da einige Leute in meiner Firma: sie bleiben einfach stur bei ihrer alten Compiler-Software, seit über 15 Jahren und schlugen sich damit wirklich bis heute durch. Aber irgendwann werden die auf neue Software umstellen müssen. Aber diese Leute machen keine Softwareentwicklung um des Softwareverkaufs willen, sondern um Lösungen für spezielle Probleme zu gestalten.

Im Übrigen benutze ich für die Bearbeitung von Bildern PaintShopPro X5, PTGui, Picturenaut 3, DDP von Canon zum Umwandeln von RAW in 48-Bit-TIFF.

Zitat:
Das verwendete Betriebssystem wäre vielleicht auch noch wichtig zu wissen.
Torsten
Seit März habe ich Windows 8, benutzen tue ich praktisch nur das Desktop davon, die Kacheloberfläche praktisch nur um manche Software zu starten, für die ich auf dem Desktop keine Verknüpfung habe.
LG Heinz-Josef
Mit Zitat antworten
  #13  
Alt 19.09.13, 23:34
Benutzerbild von luether
luether luether ist offline
 
Registriert seit: 05.07.07
Ort: 59368 Werne
Beiträge: 1.077
AW: Bildverwaltung unabhängig vom Suffix?

Ach ja, und ich habe seit mehreren Jahren auch ein spezielles Dateinamenssystem:
JJJJMMTT-NNNN.Suffix (NNNN = laufende Nummer)

Bei Überarbeitungen hänge ich am Namen hinten etwas dran, so lässt sich auch später feststellen, welches Bild das Ursprungsbild ist.

Damit ist jedes Bild eindeutig zu identifizieren und die Bilder sind damit auch namentlich chronologisch sortierbar.

Bekomme ich mal Fotos von fremden Autoren, dann stelle ich deren Namenskürzel an den Anfang des Dateinamens.

Gebe ich meine Fotos nach außerhalb, setze ich - falls es für den Zweck keine Vorgaben gibt - mein Namenskürzel davor.
LG Heinz-Josef
Mit Zitat antworten
  #14  
Alt 20.09.13, 08:02
Benutzerbild von ViewPix
ViewPix ViewPix ist offline
 
Registriert seit: 14.09.09
Ort: 71672 Marbach
Alter: 51
Beiträge: 2.439
AW: Bildverwaltung unabhängig vom Suffix?

Meine Empfehlung geht ganz klar zu MediaPro als Bild- und Dateiverwaltung mit Datenbank. MediaPro kann unzählig viele Dateiformate anzeigen und verwalten, es zeigt auch die gängisten RAW-Formate an. In Verbindung mit CaptureOne (C1) zeigt es sogar den aktuellen Bearbeitungsstand an. Hier gibt es interessante Einzelheiten dazu: MediaPro | Allgemeine Formatunterstützung

MediaPro funktioniert sowohl auf dem Windows PC als auch auf dem Mac. Es kann mit Katalogen umgehen, man kann mit mehreren Katalogen arbeiten, oder eine Auswahl aus einem Katalog in einen weiteren exportieren. Es gibt eine umfangreiche Verschlagwortungsfunktion; Bewertung; Farbmarkierung und sogar eine Ordnerüberwachung.

Hier gibt es ein paar sehr informative und leicht Verständliche Tutorials: Bilddatenbanken mit Phase One Media Pro aufbauen und verwalten

Das beste an MediaPro ist aus meiner Sicht, das man nicht nur eine Verwaltung der Bilder hat die man in einen RAW-Converter importiert, sondern das man hier eine Datenbankgestützte Anwendung hat mit der man weitaus mehr Verwalten kann und vor allem auch die jeweiligen Dateien finden kann.

Torsten
__________________
Gruß Torsten
Meine Bilder im Internet: See the world through my eyes
Aber Vorsicht: Meine Bilder können nicht sprechen
Mit Zitat antworten
  #15  
Alt 20.09.13, 22:45
Benutzerbild von luether
luether luether ist offline
 
Registriert seit: 05.07.07
Ort: 59368 Werne
Beiträge: 1.077
AW: Bildverwaltung unabhängig vom Suffix?

Danke, Torsten. Benutzt Du selber MediaPro?
LG Heinz-Josef
Mit Zitat antworten
  #16  
Alt 20.09.13, 23:14
Benutzerbild von luether
luether luether ist offline
 
Registriert seit: 05.07.07
Ort: 59368 Werne
Beiträge: 1.077
AW: Bildverwaltung unabhängig vom Suffix?

Zitat:
Zitat von Altländer Beitrag anzeigen
...

Wenn du eine Bearbeitung später fortsetzen willst, kannst du ja auch in Tiff umwandeln und wenn du fertig bist, speicherst du das Bild als JPG zum Raw ab. So mache ich es jedenfalls, weil so die wenigsten Bilddaten verloren gehen. Die Bilder für Foren oder Mail speichere ich in einem extra Ordner ab. Und für jede Kamera habe ich ein extra Ordner. Kopiere ich nun die Bilder aus z.B. der Sony RX in den Ordner RX und den Unterordner Urlaub-Südtirol. So verschlagworte ich die Bilder auch mit diesem Namen, also "Urlaub Südtirol 2011". Das mache ich auch mit dem Bildern im Ordner Sony 850 und dem Unterordner Urlaub-Südtirol.

Suche ich nun meine Bilder nach Schlagwörtern, so erhalte ich alle Bilder aus allen Ordnern, egal aus welcher Kamera sie kamen. Zu den entwickelten Raw speichere ich die fertig bearbeiteten Jpg als Stapel (Versionssatz)ab. Dabei kann ich festlegen, dass die Bilder in Stapeln das gleiche Schlagwort bekommen und zusätzlich, welches Bild oben auf dem Stapel liegt. Aber ich denke, da hat wohl jeder seine gewisse Vorgehensweise. Da ich nicht mehr wie früher 10.000 Bilder im Jahr mache, von denen ich dann auch noch 5000 aufhebe, ist der Speicherraum Nebensächlich. Bis ich meine 2TB Platten gefüllt habe, ist der Computer alt, die Kamera auch und dann geht eh alles von vorn los.

Meine ersten Bilder stammen von vor 10 Jahren, liegen auf anderen Festplatten auf meinem alten Rechner, ... Und ich weiß nicht, wann ich mir die Bilder das letzte mal angeschaut habe.

Gruß Wolfgang
In der Bildbearbeitung arbeite ich auch meistens mit TIF. Bei mir gibt es für jede Reise einen Hauptordner, aber die unteren sind reise-subthematisch, nicht nach Kamera. Gab oder gibt es mehrere Reisen zu einem Ort, fasse ich die Bilder später in 1 Hauptordner zusammen. Die Kamera ist für mich eher nebensächlich. Manchmal muss ich schon in die Exif-Daten gucken, um festzustellen, mit welcher Kamera eine Aufnahme gemacht wurde.

Bei Dir könnte man den Eindruck bekommen, als spielen Dir die alten Fotos gar keine Rolle mehr.
LG Heinz-Josef
Mit Zitat antworten
  #17  
Alt 21.09.13, 07:40
Benutzerbild von ViewPix
ViewPix ViewPix ist offline
 
Registriert seit: 14.09.09
Ort: 71672 Marbach
Alter: 51
Beiträge: 2.439
AW: Bildverwaltung unabhängig vom Suffix?

Zitat:
Zitat von luether Beitrag anzeigen
Danke, Torsten. Benutzt Du selber MediaPro?
Ja mit der Weile sehr gerne, ich gebe zu das ich Starschwierigkeiten hatte nach ca. 8 Jahren anderer Denkweise, mit Programmen wie Aperture & Lightroom.
__________________
Gruß Torsten
Meine Bilder im Internet: See the world through my eyes
Aber Vorsicht: Meine Bilder können nicht sprechen
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 23:41 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.11 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2020, vBulletin Solutions, Inc.

Alle hier gezeigten Bilder unterliegen - soweit nicht anders gekennzeichnet - dem Urheberrecht des jeweiligen Fotografen.