net foto art club

Zurück   net foto art club > Verschiedenes > Links

Hinweise

Links Interessante Webseiten (nicht nur) zur Fotografie

Antwort
 
Themen-Optionen
  #1  
Alt 22.07.13, 16:25
Altländer
Gast
 
Beiträge: n/a
Wenn ihr eine Reisekamera braucht...

... nehmt diese. So oder so ähnlich zu lesen auf Zackharias.com bezüglich der Fuji XPro1
http://zackarias.com/for-photographe...-pro-1-review/


Wer lust hat, sich etwas abzukühlen sollte die Seite von Martin Hülle besuchen. Wie unschwer zu erkennen, entstanden auch diese Bilder mit der Fuji XPro1
http://www.flickr.com//photos/martin...gs/xpro1/show/

So, nun leht euch zurück, genießt die Bilder und schon wird es etwas kühler in eurer Wohnung.

Gruß Wolfgang

Geändert von Altländer (23.07.13 um 05:58 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 22.07.13, 22:48
Benutzerbild von fred-art
fred-art fred-art ist offline
Administrator
 
Registriert seit: 28.06.07
Ort: 82275 Emmering
Alter: 57
Beiträge: 3.777
AW: Wenn ihr eine Reisekamera braucht...

Tja, ich würde sie schon mal ordendlich durchschütteln, nass spritzen oder einstauben und sehen, ob sie wirklich als (meine) Reisekamera taugt.
Aber ich finde niemand, der mir eine zur Verfügung stellt.
Eine K50 inkl. 2 Optiken bekomme ich für 4 Wochen. Nur leider wird es nix mit der Norwegenreise. Bis ich wieder ok bin, muss ich sie wieder abgeben

Fred
__________________
Which of my photographs is my favorite?
The one I'm going to take tomorrow.
(Imogen Cunningham)

Aktuelles Projekt: http://www.platz-vier.de
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 23.07.13, 05:58
Altländer
Gast
 
Beiträge: n/a
AW: Wenn ihr eine Reisekamera braucht...

Sicherlich hast du recht und ich würde mir vermutlich auch so eine Kamera kaufen. Was anderes ist es, wenn ich auf Wanderungen im Gebirge statt 15 plötzlich nur noch 5 Kg auf dem Rücken habe. Im übrigen hat das Martin Hülle auch bemängelt und fordert eine gedichtete Pro2!

Gruß Wolfgang
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 23.07.13, 09:06
Benutzerbild von felisalpina
felisalpina felisalpina ist offline
Moderator
 
Registriert seit: 18.12.07
Ort: *mosel-saar-ruwer*
Beiträge: 2.683
AW: Wenn ihr eine Reisekamera braucht...

Hattest Du nicht soeben eine X-E1 erworben? Die hat doch die fast identische Leistung und ist viel billiger... und viel mehr sexy, finde ich.
__________________
LG Monika

"Mehrere Ausrufezeichen sind ein sicheres Zeichen für jemanden, der seine Unterhose auf dem Kopf trägt."
(Terry Pratchett)

Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 23.07.13, 10:10
Benutzerbild von fred-art
fred-art fred-art ist offline
Administrator
 
Registriert seit: 28.06.07
Ort: 82275 Emmering
Alter: 57
Beiträge: 3.777
AW: Wenn ihr eine Reisekamera braucht...

Ich suche noch immer nach der richtigen Kamera für mich. Aber rein aus dem Prospekt oder beim Händler mal kurz in der Hand gehalten - das ist mir mittlerweile zu wenig.
Als Mitglied des CPS bekomme ich div. Canons schon mal kostenlos zum Probieren - gegen Kaution. Die K30 kriege ich sogar ohne Kaution nur gegen Vorlage des Presseausweises.

Ich wäre sogar bereit, eine Miete zu bezahlen, um eine Kamera 4 Wochen zu testen. Das läuft leider nur über private Händler, nicht über die Hersteller. Und wenn ich denen sage, dass ich die Kamera auf Dichtigkeit testen will, dann ist der Deal schon geplatzt. Klar, wenn da ein Kratzer reinkommt, dann ist das sein Schaden und den will er von mir wieder haben.
Dem CPS ist das wurscht. Die lassen die Kamera halt wieder aufhübschen.

Was den Physiker in mir interessieren würde, das ist der Sensor mit X-Trans Filter im Vergleich zum Bayer Filter.

Mit 15kg im Rucksack war ich mein ganzes Leben noch nicht auf Tour. Im Auto vielleicht scon, aber doch nicht, wenn ich selber schleppen muß

Gut, die XPRo1 wiegt 450g, die K50 immerhin 650g. Ob ich nach Deiner Rechnung also 5kg im Rucksack habe oder 5,2kg - für mich kein Dilemma, wenn ich dafür dort Bilder machen kann, wo ich die XPro1 in der Tasche lassen muß.

Im Moment nutze ich in diesen Situationen meine EOS 1D. Das ist mit 1.220g schon ein Eisenteil, mit dem man auch mal nen Nagel in die Wand schlagen kann. Dazu habe ich ein EF 24-105L mit 670g und ein EF 70-200 mit 705g im Rucksack. Macht zusammen 2.595g.

Der Akku hält locker den ganzen Tag, ein zweiter würde mit stattlichen 334g auf den Rücken drücken.
Mein Siriu M3204 Stativ wiegt mit Kopf 2.230g, lässt sich mit 13kg belasten und ist gleichzeitig Dreibein oder Einbeinstativ.

Rechne ich mal pauschal 300g für Filter, Fernauslöser, Speicherkarten dazu, dann komme ich auf ein Gesamtgewicht von 5.459g, die sich in meinem Rucksack befinden, wenn ich meine Heavy-Metal-Ausrüstung dabei habe, normalerweise lasse ich Zweitakku und Stativ meist zuhause.

Eine K50 würde das Gewicht wohl mehr als halbieren.

15kg hab ich noch nie zum Fotografieren mitgeschleppt.

Dann gibt es bei mir anders als bei Dir etwas, das nennt sich ROI - Return of Investment. Meine 1D hat seit 2006 ihren Kaufpreis schon lange abgearbeitet. Ob das meine 5DMKII schafft, da bin ich guten Mutes, ich habe sie zum Schnäppchenpreis bekommen.
Mittlerweile werden die Halbwertzeiten der Kameras aber immer kürzer und damit auch die Wirtschaftlichkeit immer kritischer. Die XPro 1 muss also fast 1.500 Euro verdienen, die K50 grad mal die Hälfte (Objektive kommen jeweils noch dazu). Auch wenn die XPro die besseren Bilder macht - ich brauche nur eine Auflösung von 150 dpi für den Druck - da wird das zweitrangig. Dafür gibts Minuspunkte für den langsamen Autofokus und - für mich immer wichtiger - dass man für Video den Autofokus zwar abschalten kann, dafür aber dann mit Stativ arbeiten muss.

Während ich hier einhändig rummtippsel, hab ich gerade eine Mail bekommen, dass mein RAW-Tool nun auch mit dem X-Tans Sensor klar kommt
http://blog.phaseone.com/2013/07/11/...capture-one-7/

Fred
__________________
Which of my photographs is my favorite?
The one I'm going to take tomorrow.
(Imogen Cunningham)

Aktuelles Projekt: http://www.platz-vier.de
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 23.07.13, 16:42
Altländer
Gast
 
Beiträge: n/a
AW: Wenn ihr eine Reisekamera braucht...

@Monika,
klar habe ich die XE1 gekauft und die bleibt auch. Die Pro ist ja praktisch, bis auf ein paar (für mich unwichtige) Kleinigkeiten identisch.

@Fred,
natürlich sind 15Kg nicht nur die Ausrüstung. Da sind zwei Trinklaschen dabei, Kleider zum wechseln, eine Jacke zum wärmen und als Regenjacke. Alles was ich mit habe hat sich bei Bergtouren bestens bewährt. Vor einigen Jahren habe ich aus dem Kaunertal kommend den Alpenhauptkamm überquert und bin am Brechsee vorbei ins Pitztal abgestiegen. Das ganze dauerte 14 Stunden! Beim Abstieg hat uns dann ein Schneeschauer überrascht. Hätten wir nicht unsere Hosenbeine zum anzippen dabei gehabt und eine Regenjacke, wir wären ein Fall für die Bergrettung geworden. So aber sind wir zwar etwas angefroren aber bei guter Gesundheit im Pitztal gelandet. Also nicht dass jemand denkt, ich schleppe 15kg Ausrüstung mit mir herum.

Und wie schon gesagt, bei dir ist das was ganz anderes. Ich mache das alles zum Spaß, du verdienst dein Geld damit, da setzt man gänzlich andere Prioritäten, das ist klar.

Gruß Wolfgang
Mit Zitat antworten
  #7  
Alt 23.07.13, 16:54
Benutzerbild von ViewPix
ViewPix ViewPix ist offline
 
Registriert seit: 14.09.09
Ort: 71672 Marbach
Alter: 50
Beiträge: 2.434
AW: Wenn ihr eine Reisekamera braucht...

Nun muss ich auch mal:

Einige hier im Forum haben von einer Vollformatkamera auf eine Spiegellose APS-C Kamera gewechselt. Gerade hier im Forum hatte ich zwischendurch den Eindruck, Bilder ohne sagenhaftes Bokeh sind ein no go. Der eine oder andere hatte eventuell sogar auf eine Vollformatkamera wegen der Freistellungsmöglichkeit upgegradet. Das wäre das eine Thema. Das andere mir nicht so ganz verständliche, wieso nimmt man nicht die X-Pro1? Wo die doch seit Erscheinen immer wieder in den Himmel gelobt wurde?

Bis denne Torsten
__________________
Gruß Torsten
Meine Bilder im Internet: See the world through my eyes
Aber Vorsicht: Meine Bilder können nicht sprechen
Mit Zitat antworten
  #8  
Alt 23.07.13, 17:16
Benutzerbild von WolfgangF
WolfgangF WolfgangF ist offline
 
Registriert seit: 27.06.07
Ort: Ludwigsburg (BW)
Beiträge: 4.826
AW: Wenn ihr eine Reisekamera braucht...

Zitat:
Zitat von ViewPix Beitrag anzeigen
Das andere mir nicht so ganz verständliche, wieso nimmt man nicht die X-Pro1? Wo die doch seit Erscheinen immer wieder in den Himmel gelobt wurde?

Bis denne Torsten
Hallo Torsten, mach doch einfach mal einen Preisvergleich zwischen den beiden Kameras.
Ich denke dann hast Du auch die Antwort.
__________________
Gruß Wolfgang
„Kunst ist, wenn man’s nicht kann!
Wenn man’s kann, ist es ja keine Kunst mehr.“
(J.N. Nestroy, 1801-1862)
Mit Zitat antworten
  #9  
Alt 23.07.13, 17:18
Benutzerbild von ViewPix
ViewPix ViewPix ist offline
 
Registriert seit: 14.09.09
Ort: 71672 Marbach
Alter: 50
Beiträge: 2.434
AW: Wenn ihr eine Reisekamera braucht...

Zitat:
Zitat von WolfgangF Beitrag anzeigen
Hallo Torsten, mach doch einfach mal einen Preisvergleich zwischen den beiden Kameras.
Ich denke dann hast Du auch die Antwort.
Glaub mir, das habe ich schon getan… jedoch kann das nicht die erhoffte Erklärung sein, denn der Vollformathobbyist ist es gewohnt weit aus mehr Geld in die Hand zu nehmen
__________________
Gruß Torsten
Meine Bilder im Internet: See the world through my eyes
Aber Vorsicht: Meine Bilder können nicht sprechen
Mit Zitat antworten
  #10  
Alt 23.07.13, 17:22
Altländer
Gast
 
Beiträge: n/a
AW: Wenn ihr eine Reisekamera braucht...

Hallo Torsten,
ich kann nur von mir reden und hoffe, dass ich dich richtig verstanden habe. Die XE 1 habe ich der Pro vorgezogen, weil mir die "Extras" welche die Pro bietet, nicht den Mehrpreis wert waren. Soweit ich weiß, geht das Monika und Jürgen genau so. Qualitative Unterschiede wird man wohl kaum feststellen. Angeblich soll die XE sogar ein Ticken besser sein in der Bildqualität, was ich bezweifle und letztlich ist es mir auch egal.
Ausschlaggebend für den Verkauf meiner Kleinbild DSLR (ich mochte das Wort Vollformat noch nie) waren unter anderem das Gewicht, dass ich momentan noch gutes Geld dafür bekomme und nicht zuletzt die überzeugende Bildqualität der Fuji. Wer einmal mit dem Ding und dem 35mm f1,4 fotografiert hat, muss eigentlich begeistert sein. Außerdem wird mir Sony in Zukunft keine Kamera liefern, so wie ich mir eine DSLR vorstelle. Eine DSLR muss für mich unbedingt ein optischen Sucher haben. Davon entfernt sich Sony zunehmend und ich denke, das ist nicht der richtige Weg. Jedenfalls nicht für mich und das sieht man auch an den Produkten der Konkurrez.
Zunächst hatte ich ja vor, als Zweitsystem auf die Nex zu bauen, weil ich die Kamera interessant fand. Nur hat sich herausgestellt, dass mir die Nex nun überhaupt nicht liegt und sie als "Immermit" zu groß und als eigenständiges System (mir) zu klein ist. Zudem bietet Sony zwar eine menge Objektive an, doch keines kann bislang den Fuji Objektiven das Wasser reichen. Selbst Zoomobjektive sind bei Fuji in vielen Belangen besser als Festbrennweiten bei Sony. Und wenn es für die Nex sehr gute Objektive gibt, dann steht Zeiss drauf, was wiederum zwei Nachteile mit sich bringt. Erstens sind sie sehr teuer, und zweitens, die Teile gibt es auch für die Fuji. Ich konnte das 35mm Fujinon gegen das 35mm Zeiss Touit direkt vergleichen und sah auch nicht den geringsten Anlass, 300 Euro mehr für ein Zeiss aus zu geben.

Natürlich hat auch die Fuji ihre Nachteile. Der AF arbeitet genau, aber relativ langsam. Dennoch konnte ich am Sonntag sogar Fallschimspringer ablichten. Der Sucher ist, wenn auch sehr gut, für mich sehr gewöhnungsbedürftig. Und einige Funktionen muss ich noch erlernen.

Ob die Fuji meine einzige Kamera bleiben wird, muss sich zeigen. Eine DSLR ist immer noch eine feine Sache und ich fotografiere ab und an gern mit einer "Dicken". Bei Wanderungen und Bergtouren, im Urlaub mit der Familie oder auf einer ausgedehnten Biketour mit dem Rad, wird jedoch die Fuji in Zukunft meine Begleitung sein. Daran wird sich auch nichts ändern, sollte ich mir wieder eine DSLR kaufen.

Wenn ich es mir aussuchen könnte, hätte ich gern eine DSLR mit dem Sensor der Fuji, den Funktionen der A700 und fertig. Ich brauche weder eine Videofunktion noch sonstigen Schnickschnack. Mag sein, dass es andere Fotografen, vielleicht auch du anders sehen, was auch gut und ok ist. Ich könnte auf diversen Firlefanz wie Gesichtserkennung, Toykamera oder Filmsimulationen (hat die Fuji ja auch) gut verzichten.
Zu guter Letzt. Du hast das Thema Bokeh angesprochen. Auch hier bin ich von Fuji äußerst positiv überrascht, zugleich ich kein Bokeh-Fetischist bin. Sowohl das 18-55 als auch das 55-200 können sich da durchaus sehen lassen. Kommen zwar nicht ganz an das 35mm heran, was aber im Vergleich Zoom vs. Festbrennweite nicht verwunderlich sein dürfte. Dennoch stehen beide Zooms im Vergleich sehr gut da, was man ja hier auch sehen kann.

http://www.nfac.de/forum/showthread.php?t=10347
beide Aufnahmen entstanden mit dem 55-200

Gruß Wolfgang
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 18:32 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.11 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, vBulletin Solutions, Inc.

Alle hier gezeigten Bilder unterliegen - soweit nicht anders gekennzeichnet - dem Urheberrecht des jeweiligen Fotografen.