net foto art club

Zurück   net foto art club > Verschiedenes > Bildbearbeitung, Fototechnik und Tipps

Hinweise

Bildbearbeitung, Fototechnik und Tipps Fragen rund um die Bildbearbeitung, Fototechnik und Tipps.

Antwort
 
Themen-Optionen
  #11  
Alt 18.11.09, 14:34
werner a
Gast
 
Beiträge: n/a
AW: Diskussion zum Thema "Weichgematscht"

Zitat:
Zitat von Andreas Beitrag anzeigen
........ Ich persönlich finde diesen Trend sehr schade. Schau dir doch die Porzellan-Puppen auf den Fernsehzeitungen an... bahhh. Und dass dann die Models diesem vermeintlichen Ideal hinterhereifern ist ja auch nicht besonders verwunderlich.
also wenn ich meine Fernsehzeitung anschaue .. da habe ich dieses Problem echt nicht (mag an der Zeitschrift liegen), aber dass viele einem Trend hinterherlaufen .... mal ganz ehrlich, das ist ja nicht nur bei den Models so. Ich sage da nur "Pixelwahn" bei den Fotografen .... oder nimm all die Trendsportarten, die aus den USA zu uns rüberschwappen ... wohin Du schaust ... irgendwo rennt doch jeder irgend etwas hinterher ..
Mit Zitat antworten
  #12  
Alt 24.11.09, 12:26
stefan-behrens
Gast
 
Beiträge: n/a
AW: Diskussion zum Thema "Weichgematscht"

Zu dem Thema stand ein netter Artikel in der StudentenBravo (NEON)

Die Tatsache, dass Menschen sich verunsichert fühlen von gematschten Magermodels kann eventuell an mangelndem Selbstbewustein liegen ? .. ich scanne den mal ein und häng ihn hier mal an.

Aber warum ist das so ? Warum haben die Modelle den Körper den sie haben: ganz einfach: ein Designer macht für eine Modenshow / FashionShooting / Editorial etc. einen Entwurf, da muss die Dame einfach reinpassen. Daher eine Größe, eine Kleidergröße und eine Schuhgröße plus die Wirkung auf dem Catwalk.
Außer in Italien geht das eben ab 1,73m los.

Zum Thema Weichgematscht:
mache ich immer! es wird schlicht und ergreifend gefordert wenn man mit 24 MP fotografiert, wenn man im Kino HDTV sieht.

Beautymodelle sind im Schnitt 11, da in dem Alter die Haut noch stimmt. Das Pimpen auf 25 übernimmt der Visagismus.

Ist also die Technik Schuld ? ein merwürdiges Schönheitsideal ?

ich gucke mir gerne Highfashion und Beautybilder an, wohlwissend, das 6 Grafiker an die 3 Tage mit der Retouche beschäftigt sind. Bewundern tue ich das Teamwork von Visagist, Modell, Bildberbeiter und Fotograf.

Ich sehe in diesen Bildern keine Realität, sondern ich sehe schöne Bilder, die mich technisch faszinieren.

bei meinen Jobs ist es ähnlich. gerade gestern habe ich vor Schauspielportraits gesessen. Die Dame hat es abgelehnt mit einer Visasgistin zu arbeiten. Die Folge: doppelt so teuer, da die Retouche das doppelte an Zeit in Anspruch genommen hat, denn schön will sie natürlich trotzdem sein.

Ich finde man darf sich nicht verrückt machen zum Thema Beautyretouche. Denn wo fängt es an ? ist das Licht was ich mache nicht auch ein Teil dieser riesengroßen Wirklichkeitsverzerrung ? Wenn ich ein Waschbrett durch steil einfallendes Licht und Schattierung durch Make up mache, ist das ganze falsch ?

Was wollen die Menschen die zu mir kommen: Das Maximum aus einem Bild herausholen. Agenturen und Caster wissen das sowieso und tut man es nicht, hinkt man hinterher.

Wer meine Bilder ein bisschen genauer angeguckt hat, der sieht das bei mir jedes Bild durch die Retouche geht, ich aber immer versuche den Charakter nicht zu verlieren.

Allerdings ist bei Fashion / Beauty der Charakter überhaupt nicht gefragt, da es um eine Präsentation geht, bei der das Modell nur als Leinwand dient.

Ein Modell fällt einem auf der Strasse überhaupt nicht auf, da die Grundvoraussetzung für diesen Job eine gewisse NullLinie um Gesicht ist um universal einsetzbar zu sein.

Ich finde diese Diskussion spannend und würde mich freuen, wenn sie noch etwas am Leben bleiben würde

Grüße
Stefan
Mit Zitat antworten
  #13  
Alt 24.11.09, 12:32
werner a
Gast
 
Beiträge: n/a
AW: Diskussion zum Thema "Weichgematscht"

Hier dazu nochmals ein Link, den ich schon bei "Trau keinem Bild..." hochgeladen habe, aber hier m.E. noch besser passt, da stark Personenbezogen:

http://glennferon.com/portfolio1/index.html

Der Link ist eigentlich selbsterklärend: Bild ohne Maus drauf NACH Bea, mit Maus drauf VOR Bea... viel Spass dabei !!
Mit Zitat antworten
  #14  
Alt 25.11.09, 08:41
***
Gast
 
Beiträge: n/a
AW: Diskussion zum Thema "Weichgematscht"

Um nicht aneinander vorbei zu diskutieren, müssen wir darauf achten, die
doch recht unterschiedlichen Motivationen für Shootings und Bildbe-
arbeitungen nicht ganz aus dem Auge zu verlieren.

Stefan hat bei seinen Auftragsschootings da sicher eine ganz andere Aus-
gangssituation als wir Hobbyfotografen. Für mich gilt jedenfalls, dass ich
zunächst aus reinem Freizeitvergnügen fotografiere. Ich muss mich nicht
danach richten, was druckfähig wäre und dem Zeitgeist (IN + OUT) ent-
spricht. In dieser Hinsicht kann ich meinen Vorstellungen völlig freien Lauf
lassen, wobei ich natürlich darauf achte, dass meine Models auch einen
Anteil an Ergebnissen erhalten, die deren Wünschen Rechnung tragen.

Dabei, also bei den Wünschen des Models, ist es sehr wohl schon vorge-
kommen, dass sie eine sehr extreme Bildbearbeitung wünschte, die genau
genommen kaum noch was mit ihrer realen Erscheinung zu tun hatte.





Ich will mich nicht zum Richter aufschwingen und sagen, das sei doch
Selbstbetrug oder Vortäuschung falscher Tatsachen. Ich habe meine
Wunschbilder einigermaßen umsetzen können ohne solch starke Eingriffe
und habe ihre Wünsche, so gut wie ich konnte, erfüllt. So hatten wir
doch letztlich alle das bekommen, was wir wollten.










.
Mit Zitat antworten
  #15  
Alt 25.11.09, 09:25
Benutzerbild von Sylvi
Sylvi Sylvi ist offline
 
Registriert seit: 27.06.07
Ort: Norderstedt
Alter: 61
Beiträge: 4.437
AW: Diskussion zum Thema "Weichgematscht"

Der Mensch ansich ist doch eitel, jeder (ok, es gibt Ausnahmen) möchte doch so attraktiv wie möglich sein.
Mit Sicherheit weiß das Mädel, dass ihre Haut sehr unruhig ist und sie ist bestimmt nicht glücklich darüber. Jeder Blick in den Spiegel wird zum kleinen Ärgernis.
Warum sollte man sie also nicht ein kleines bisschen glücklicher machen und ihr zumindest auf Bildern ein ebenmäßigeres Erscheinungsbild schenken.
Du hast es mit der Retusche ja auch nicht übertrieben, ***. Sie ist immer noch sie selbst und freut sich über gelungene Bilder.

Und so sehe ich es auch allgemeint. Retusche ist ok, solange die Persönlichkeit erhalten bleibt.
Eine ganz andere Baustelle ist da natürlich Stefan´s Bereich.
__________________
Liebe Grüße

_____________________________
Nicht jeder, der aus dem Rahmen fällt, war vorher im Bilde.
Mit Zitat antworten
  #16  
Alt 25.11.09, 12:32
klaeuser
Gast
 
Beiträge: n/a
AW: Diskussion zum Thema "Weichgematscht"

Ich seh das auch etwas zwiegespalten.

Wenn man Bilder für jemanden macht der das gerne so haben will, kann man mehr "schummeln". Ansonsten bin ich eher ein Freund der Realität. Wobei ich zum Beispiel einen Pickel wegmache, der ist auch in natura bald wieder weg. Ein Leberfleck gehört aus meiner Sicht dazu.

Bei dem was ich mache zählt auch immer ein bisschen der subjektive Eindruck. Die heutige Kameratechnik bildet ja oft viel deutöicher und schärfer ab als wir es mit unseren Augen wahrnehmen. Da sieht selbst manch makelose Haut manchmal ein wenig gröber aus. Diesen subjetiven Eindruck versuche ich dann bei meiner Bearbeitung wieder herzustellen.
Mit Zitat antworten
  #17  
Alt 25.11.09, 13:25
Dana
Gast
 
Beiträge: n/a
AW: Diskussion zum Thema "Weichgematscht"

Also...weichmatschen mag ich generell auch nicht. Ich mag es, wenn man die Hautporen sieht etcpp.

Aber ich richte mich nach den Wünschen der "Auftraggeber", auch wenn es nur TFP-Shootings sind. Ich stelle fest, dass ich beliebter bin, wenn die Leute "woooow, sooo cooool!!!" zu den Bildern sagen, weil es genau das ist, was sie wollen. Wenn nun ein Modell (so wie meine drei Goth-Mädels) es lieben, so kalkig und filtrig auszusehen (gut, es muss mir schon noch gefallen, sonst mache ich es nicht), dann sollen sie das. Und dann haue ich ihnen den Weichzeichner um die Ohren, damit es ihnen mit dem Bild gutgeht.

Klar ist das was anderes, wenn du Modelle hast, die für etwas Modellstehen, wo andere Dinge zählen. Oder TFP-Shootings, die auf andere Dinge abzielen.

Insgesamt mag ich das Natürliche, aber was bringt es, wenn es den Leuten nicht gefällt? Dieses "Retuschezeug" sehen sie auf den Illustrierten, vor allem den Fernsehzeitungen. Und du kannst reden und reden, sie finden das "cool".

Vor einer Weile habe ich meine Baldschwägerin abgelichtet für eine Onlinebewerbung, sie wollte ein Outdoorbild, frisch, jugendlich, offen...und das habe ich gemacht. Und danach kam gleich: aber du machst mir meine Haut glatt, ja?? ?? Jaaaaaa, mach ich...

Schaut hier, in diesem Fall nachher-vorher.


Sie durfte sich erst ihr Lieblingsbild aussuchen und war dann völligst begeistert über die glatte Haut. Sie fand sich insgesamt wunderschön, was sicher auch an den helleren Zähnen und den strahlenderen Augen liegt...also, Job erledigt, auch wenn ich sicher nicht sooo viel Weichzeichner drüber gehauen hätte, sondern eher einfach ein wenig die Pickelchen weggemacht hätte.
Mit Zitat antworten
  #18  
Alt 25.11.09, 13:40
werner a
Gast
 
Beiträge: n/a
AW: Diskussion zum Thema "Weichgematscht"

Zitat:
Zitat von Dana Beitrag anzeigen
.................. Sie fand sich insgesamt wunderschön, ...................also, Job erledigt, auch wenn ich sicher nicht sooo viel Weichzeichner drüber gehauen hätte, sondern eher einfach ein wenig die Pickelchen weggemacht hätte.
Aber genau soooo !! wollen mindestens 98% der Abgebildeten sich sehen und des Kunden Wille ist bekanntlich sein Himmelreich.

Wenn jemand zB. auf die Idee käme, mich für Splatter (zB dieser Art: http://www.model-kartei.de/bilder/tag/splatter/ ) oder ähnliches zu engagieren, dann käme von mir ein klares NEIN, auch nicht für viel Geld
Mit Zitat antworten
  #19  
Alt 25.11.09, 21:44
stefan-behrens
Gast
 
Beiträge: n/a
AW: Diskussion zum Thema "Weichgematscht"

Da will ich doch mal ganz provokant in den Raum stellen:
Beautyretouche gehört für mich auch bei einem TFP Shooting dazu ( ich poste hier eh nur TFP wegen Bildrechten etc. )

Ich gucke in die vogue, ich gucke in die tush und sehe wie meisterlich Beautyretouche sein kann.

Mir macht es enorm viel Spass noch dazu

meiner Ansicht nach sieht man die Retouche besonders stark, wenn sie schlecht ist.
Eine Fernsehzeitung ist da ein brilliantes Beispiel
Mit Zitat antworten
  #20  
Alt 26.11.09, 11:45
stefan-behrens
Gast
 
Beiträge: n/a
AW: Diskussion zum Thema "Weichgematscht"

Zitat:
Zitat von werner a Beitrag anzeigen
Wenn jemand zB. auf die Idee käme, mich für Splatter (zB dieser Art: http://www.model-kartei.de/bilder/tag/splatter/ ) oder ähnliches zu engagieren, dann käme von mir ein klares NEIN, auch nicht für viel Geld
HA Werner .... jeder ist käuflich auch DU
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 20:02 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.11 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2020, vBulletin Solutions, Inc.

Alle hier gezeigten Bilder unterliegen - soweit nicht anders gekennzeichnet - dem Urheberrecht des jeweiligen Fotografen.