net foto art club

Zurück   net foto art club > Verschiedenes > Bildbearbeitung, Fototechnik und Tipps

Hinweise

Bildbearbeitung, Fototechnik und Tipps Fragen rund um die Bildbearbeitung, Fototechnik und Tipps.

Antwort
 
Themen-Optionen
  #1  
Alt 27.12.07, 02:55
André
Gast
 
Beiträge: n/a
Blitzgeräte auf Fremdmodellen? | Ringblitz vs. LED-Ringlicht?

Ich hab mal ne Frage an unsere Blitzexperten bzw die, die mehr Ahnung davon haben, als ich .

Überall lese ich von "Blitz für Canaon", "Blitz für Nikon" etc... nun ist mir aber aufgefallen, dass es speziell RIngblitze nicht für Panasonic-Modelle gibt. Kann man dann Blitzgeräte, die für andere Hersteller sind trotzdem verwenden, oder sind die gänzlich inkompatibel?

Und wie stehen Ring-LEDs eigentlich gegenüber Ringblitzen? Wenn man schon bei der Kameraeinstellung das Licht hat, wie später auf dem Foto ist das ja eigentlich ein unschätzbarer Vorteil, gerade, wenn man den in schlecht bis mäßig ausgeleuchteten Räumlichkeiten zu nutzen gedenkt und bei kleinen Blenden auf dem LCD schon nichts mehr erkennt und mehr rät, denn irgendwas weiß...^^
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 27.12.07, 10:04
Benutzerbild von fred-art
fred-art fred-art ist offline
Administrator
 
Registriert seit: 28.06.07
Ort: 82275 Emmering
Alter: 59
Beiträge: 3.777
RE: Blitzgeräte auf Fremdmodellen? | Ringblitz vs. LED-Ringlicht?

Na ja,
in erster Linie liegen die Unterschiede meines Wissens an der TTL-Messung.
TTL = Through the Lens, das bedeutet, der Blitz misst Entfernung, Helligkeit etc. Duch das Objektiv und stellt daraufhin den Öffnungswinkel und die Blitzleistung ein.
Dafür besitzen solche Blitze neben dem Mittenkontakt noch weitere Steuerkontakte.
Solange Du den Blitz auf manuell stellst, und die Einstellungen am Blitz von Hand vornimmst, ist es egal, für welche Kamera der Blitz gebaut ist. Schlimmstenfalls mußt Du noch dafür sorgen, dass die Steuerkontakte isoliert sind, wofür es extra Zwischenadapter gibt. Der Blitz wird dann lediglich über den Mittenkontakt ausgelöst.
Natürlich kannst Du, wenn vorhanden, auch einen Blitzschuh für Synchronkabel verwenden und das Synchronkabel an die Kamera anstecken. Oder Funkauslöser, Infrarotauslöser ...
Was die LED's im Bezug zum Blitz betrifft: Sicherlich würde jeder Fotograf am liebsten mit Dauerlicht arbeiten. Nur die Wenigsten Menschen sind freiwillig bereit, einen großen Aufwand zu betreiben, wenn es auch einfacher geht.
Dauerlicht z.B. hätte in der Fotografie den Vorteil, dass man bereits vor der Aufnahme sieht, wie die Schatten fallen, wie was ausgeleuchtet ist etc. Beim Blitz kann man das bestenfalls notdürftig über das Pilotlicht einstellen, es bleibt im Großen und Ganzen ein Zusammenspiel zwischen der Fähigkeit abstrakt zu denken und der Erfahrung des Fotografen.
Gut, bei der digitalen Technik kann man das Ergebnis sofort prüfen, ggf. korrigieren und die Aufnahme wiederholen. Bei der analogen Fotografie war das erst in der Dunkelkammer möglich.
Warum also Blitze statt Dauerlicht?
Ganz einfach, weil Du mit Dauerlicht kaum die gleiche Lichtmengr erzeugen kannst wie es ein Blitz macht, oder wenn, dann geht das mit einer dermaßen Hitzeentwicklung einher, dass Du es nur Minuten im Studio aushalten würdest.

Rechenbeispiel:

Eine Lampe mit einem Watt Leistung muss eine Sekunde lang
leuchten um eine Wattsekunde Licht abzugeben.

Um das innerhalb 1/250 Sekunde zu leisten muss die Lampe eine Leistung von 250 W haben.

Um einen Blitzkopf mit einer Leistung äquivalent zu 1000 Ws (Studioblitz)
in Dauerlicht nachzubauen, müssen 250.000 Watt nomineller
Leistung für 1/250 Sekunden leuchten ......

Aufsteckblitze haben in der Regel so zwischen 70-100 WS maximale Leistung.
Du kannst Dir leicht ausrechnen, wie viel Lampenleistung Du benötigen würdest, um das mit Dauerlicht nachzubilden.

Fred
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 28.12.07, 01:01
André
Gast
 
Beiträge: n/a
RE: Blitzgeräte auf Fremdmodellen? | Ringblitz vs. LED-Ringlicht?

Und wenn man nun nur Licht auf vielleicht 20cm braucht? Ich möchte ja keine Studioeinrichtung, sondern was kleines, feines. ^^ Es gibt ja auch solche LED-Lichtringe, die wie ein Blitz auslösen, also für kurze Distanzen (bis 1...2 Meter) müssen die LEDs doch genug Leuchtkraft haben, oder?


Ich merke schon, Blitztechnik ist nicht ganz einfach...
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 29.12.07, 21:59
Benutzerbild von fred-art
fred-art fred-art ist offline
Administrator
 
Registriert seit: 28.06.07
Ort: 82275 Emmering
Alter: 59
Beiträge: 3.777
RE: Blitzgeräte auf Fremdmodellen? | Ringblitz vs. LED-Ringlicht?

Na ja, für Makroaufnahmen sollen diese LED-Ringe halbwegs brauchbar sein. Da geht's aber um Entfernungen bis zu 20cm ...

Ich denke Über Blitztechnik könnte man etliche Diplomarbeiten, Doktorarbeiten etc. schreiben. Die Möglichkeiten sind unendlich vielseitig.
Das Problem dabei sehe ich vielleicht darin, dass man Jahre braucht, um das Wissen aufzubauen, und dann ist man irgendwann zu alt für ne Diplomarbeit

Fred
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 13:11 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.11 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2021, vBulletin Solutions, Inc.

Alle hier gezeigten Bilder unterliegen - soweit nicht anders gekennzeichnet - dem Urheberrecht des jeweiligen Fotografen.