net foto art club

Zurück   net foto art club > Verschiedenes > Bildbearbeitung, Fototechnik und Tipps

Hinweise

Bildbearbeitung, Fototechnik und Tipps Fragen rund um die Bildbearbeitung, Fototechnik und Tipps.

Antwort
 
Themen-Optionen
  #1  
Alt 22.12.09, 19:44
stefan-behrens
Gast
 
Beiträge: n/a
Prozentrechnung

ich will mal wieder eine Frage vom Zaun brechen:

Als ich angefangen habe zu knipsen habe ich mir mal im Stillen überlegt was ein Foto ausmacht.

Studio - Portrait:

33 % Modell
33% H&M
33 % Fotograf / Licht / Moment


heute bin ich bei

60% Modell
20% H&M
20 % Fotograf


wie seht ihr das ?
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 23.12.09, 09:02
Altländer
Gast
 
Beiträge: n/a
AW: Prozentrechnung

Ich mache da mal eine andere Rechnung auf ohne angaben von Prozenten aber Gestaffelt.
  • Sehen des Motivs
  • Kreativität beim Umsetzen
  • Fotografische Fähigkeiten des Fotografen
  • Kamera und Optik

Gruß Wolfgang
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 23.12.09, 11:05
***
Gast
 
Beiträge: n/a
AW: Prozentrechnung

Welches Kriterium welchen Anteil an der Gewichtung hat, möchte ich gerne
dahingestellt sein lassen, weil das sicherlich je nach Motiv und Gelegenheit
sehr unterschiedlich ist. Insbesondere wenn ich von lange gehegten Bildideen
über pers. Standardsituationen bis hin zu Spontanfotos einbeziehe.

Ich würde dann den Einfluss, was ein Foto ausmacht, von sehr groß
bis weniger groß wie folgt klassifizieren wollen:

1. der persönliche Stil hat den größen Einfluss auf das Ergebnis
2. die Möglichkeiten zur Umsetzung der Ideen (Location, Outfits, Accessoires)
3. die Person bzw. die Zeit die man ggf. benötigt, um ungeübte Models einzustimmen
4. an letzter Stelle: Foto-Equipment.

Warum diese Reihenfolge?

1. der persönliche Stil:
Zum Beispiel hier beim nfac können User oft schon gleich erkennen, wer ein Foto
gemacht hat. Ganz unabhängig davon, ob einem als Betrachter nun der persönliche
Stil des Fotografen gefällt oder nicht so sehr anspricht, die "Handschrift" ist sehr
oft sofort zu erkennen und gibt dem Ergebnis zumeist einen typischen Charakter.

2. die Möglichkeiten zur Umsetzung
Prägend für ein Foto ist natürlich auch, wie sehr man es schafft, seine Vorstellungen
in der Praxis umzusetzen. Sei es, dass man die beste Location dafür findet, mit
Vordergrund und Hintergrund, mit Ambiente oder all den notwendigen Schnick-
Schnack, den man dazu brauchen könnte. Sei es nun ein kuscheliges Kaminfeuer
oder eine pompöse Robe, eine echt gelungene Frisur oder ein passender Zylinder,
richtig gute High-Heels oder oder oder ...

3. die Person
spielt natürlich schon eine wichtige Rolle. Aber trotzdem rutscht dieses Kriterium
bei mir schon recht weit nach unten. Letztlich lassen sich von allen Menschen gute
Fotos machen, wenn die vorgenannten Punkte bestens erfüllt sind.

4. Das Fotoequipment
liegt bei mir im Rang ganz unten. Natülich muss man sich nach der Decke strecken,
darf also von einer Kompaktkamera nicht erwarten, dass sie mit ausfgefallenen Licht-
situationen klar kommt. Wenn man sein Zeugs kennt und damit umgehen kann, sind
auch mit einfachster Fototechnik ganz besondere Ergenisse möglich.

Geändert von Lothar Franz (23.12.09 um 11:27 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 30.12.09, 20:27
KlausMangold KlausMangold ist offline
 
Registriert seit: 27.06.07
Ort: Tübingen
Beiträge: 565
AW: Prozentrechnung

Ich glaube, bei mir spielt es die größte Rolle, was zwischen mir und dem Modell "rüber kommt", also gewissermaßen das Ausmaß der gemeinsamen Kreativität. Daß ich grundsätzlich in der Lage bin, ein halbwegs brauchbares Portrait von den meisten Leuten hinzukriegen, das weiß ich schon. Ist aber nicht das, was mich vom Hocker reißt. Kommt dann (besonders natürlich bei halbwegs erfahrenen Modellen) auch vor, daß ich mal jemand vor der Linse hab, wo ich nicht viel sagen muß. Gibt dann zwar ganz nette Bilder und mit etwas Glück auch das eine oder andere noch bißchen bessere drunter, was mich dann natürlich freut, aber wirklich das, was mich dann Hurra schreien läßt, sind solche Bilder auch nicht.

Irgendwie ist es mir nicht genug, ein paar Anweisungen zu geben usw. Da fehlt das GEMEINSAME dabei, also das miteinander erarbeitete, gestaltete Bild, das mindestens für die beiden Akteure eine Aussage hat, die man genau so da drin sehen wollte.

Leider ist das aber viel zu selten der Fall.
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 03:41 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.11 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2020, vBulletin Solutions, Inc.

Alle hier gezeigten Bilder unterliegen - soweit nicht anders gekennzeichnet - dem Urheberrecht des jeweiligen Fotografen.