net foto art club

Zurück   net foto art club > Verschiedenes > Bildbearbeitung, Fototechnik und Tipps

Hinweise

Bildbearbeitung, Fototechnik und Tipps Fragen rund um die Bildbearbeitung, Fototechnik und Tipps.

Antwort
 
Themen-Optionen
  #1  
Alt 21.07.13, 16:39
Benutzerbild von Alex
Alex Alex ist offline
 
Registriert seit: 28.06.07
Beiträge: 985
Fotografien für Arbeitgeber

Ganz so Recht passt das Thema vielleicht nicht hier rein .. !?
Aber ich versuch mich kurz zu fassen - vielleicht wurde ja auch ein ähnliches Thema hier schon einmal diskutiert.

Mein Arbeitgeber bat mich nun in einem Gespräch, mit einem örtlichen Fotografen gemeinsam einen Probelauf für die nä. Produkfotos mit zu organisieren - und: zu ... sagen wir mal "bewerkstelligen"! Räumlichkeiten, Technik ist in soweit zu bereits 80 % gegeben - der Rest hierzu wird nä. Woche besprochen - hoffe ich!

Zudem soll ich künftig hier & da z.B. bei Kunden den Werbeaufbau fotografieren. Genehmigungen hierfür werden dann dort jeweils eingeholt.

Diese - nennen wir es mal "Tätigkeit" - ist in keinster Weise in meinem Arbeitsvertrag festgehalten.

Wie sieht es nun mit den Nutzungsrechten - und alles, was damit im Zusammenhang steht - aus, wenn dies nicht näher im Arbeitsvertrag geregelt ist?

Vielleicht hat der/die ein(e) oder andere hier schon Erfahrungen.

Ich muss dazu sagen, mit meinem ehem. Arbeitgeber wurde dies protokollarisch zumindest festgehalten/geregelt. Das war aber eine ganz andere "Hausnummer" bzw. Art der Zusammenarbeit! Deshalb stehe ich jetzt quasi vor einer neuen Herausforderung .

LG Alex
__________________
www.alexografie.de - meine ART, die Welt zu sehen ...
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 22.07.13, 09:26
Benutzerbild von Ralf
Ralf Ralf ist offline
 
Registriert seit: 26.08.07
Ort: Berlin Niederschönhausen
Alter: 59
Beiträge: 934
AW: Fotografien für Arbeitgeber

schau mal, ob Dir das hier weiterhilft:

http://www.brennecke.pro/1710/Das-Ur...des-Fotografen
__________________
lg ralf

lieber sich hier unter Freunden fetzen als sich woanders mit den Fotos blamieren
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 22.07.13, 11:30
Benutzerbild von fred-art
fred-art fred-art ist offline
Administrator
 
Registriert seit: 28.06.07
Ort: 82275 Emmering
Alter: 57
Beiträge: 3.777
AW: Fotografien für Arbeitgeber

Als Freelancer werde ich in erster Linie projektbezogen eingesetzt, obwohl die meisten Projekte nicht extra schriftlich definiert sind.
An Deiner Stelle würde ich diese Aufgabe einfach in einem ergänzenden Papier zum Arbeitsvertrag definieren.
Um so wichtiger ist das, wenn Du für diese Aufgabe Dein privates Equipment nutzen sollst. In dem Fall sollte Dir zumindest eine Art Nutzungsentschädigung ausbezahlt werden, mindestens in der Höhe einer Versicherungspolice. Denn nichts wäre für Deinen Arbeitgeber schlimmer, als wenn Du so einen Werbeaufbau abfotografieren sollst und das Wochenende vorher ist Dir die Kamera runtergefallen.
Spreche dieses Thema auf jeden Fall an, denn soweit denken viele nicht, die meinen, Kosten reduzieren zu können.

Von den Nutzungsrechten her ist das relativ einfach: Solange Du die Aufnahmen im Auftrag Deines Arbeitgebers und während der Arbeitszeit machst, bekommt der auch die Nutzungsrechte.
Die Urheberrechte jedoch bleiben immer bei Dir - die sind auch nicht veräußerbar.

Fred
__________________
Which of my photographs is my favorite?
The one I'm going to take tomorrow.
(Imogen Cunningham)

Aktuelles Projekt: http://www.platz-vier.de
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 22.07.13, 16:58
Benutzerbild von Alex
Alex Alex ist offline
 
Registriert seit: 28.06.07
Beiträge: 985
AW: Fotografien für Arbeitgeber

@Ralf: Ich hab zwar ein kompl. Literaturwerk, aber das hier
bringt es gut verständlich auf den Punkt .

@Fred: so in etwa hatte ich auch geplant vorzugehen bzw. so weiß ich,
dass ich in der "Spur" bin .


Besten Dank an Euch beide !!

LG Alex
__________________
www.alexografie.de - meine ART, die Welt zu sehen ...
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 23.07.13, 09:13
Benutzerbild von felisalpina
felisalpina felisalpina ist offline
Moderator
 
Registriert seit: 18.12.07
Ort: *mosel-saar-ruwer*
Beiträge: 2.683
AW: Fotografien für Arbeitgeber

Ich stand mal ab und zu vor dem gleichen Problem. Mit dem Einsatz der privaten Kamera, das hatte ich anfangs gar nicht bedacht. Irgendwann war ich aber der Meinung, daß ich privat etwas zahle, was meinem Arbeitgeber beruflich zu Nutzen ist. Bei der nächsten Frage habe ich dann mal das Wort "Versicherung" angesprochen. Danach wollte dann auch keiner mehr was von dem Thema hören.

War mir aber auch recht. Ich seh' mich schon im wahren Leben nicht als Eventfotografin, und noch weniger in Zusammenhang mit Firma.
__________________
LG Monika

"Mehrere Ausrufezeichen sind ein sicheres Zeichen für jemanden, der seine Unterhose auf dem Kopf trägt."
(Terry Pratchett)

Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 23.07.13, 11:22
Benutzerbild von fred-art
fred-art fred-art ist offline
Administrator
 
Registriert seit: 28.06.07
Ort: 82275 Emmering
Alter: 57
Beiträge: 3.777
AW: Fotografien für Arbeitgeber

Ich habe das eigentlich immer ganz gerne gemacht, weil es meine Arbeit erweitert hat.
Eine zeitlang habe ich Automobilelektronik entwickelt .. Bordcomputer, Alarmanlagen etc. Zur IAA wurden damals von diesen Produkten große Schautafeln gemacht und um das Auto herum platziert. Weil es immer extrem eng wurde mit der Fertigstellung des Produktes bis zur Messe, war es nicht möglich, Termine mit Fotografen abzustimmen. Ich habe mal angeboten, das zu übernehmen und war ab da der Produktfotograf unserer Abteilung. Angenehmer Nebeneffekt: Ich hatte vollkommen freie Hand, die von mir entwickelten Produkte nach meinem Geschmack ins rechte Licht zu rücken.
Bei uns war es allerdings umgekehrt: Ich bekam gleich zu Beginn dieser Zusatztätigkeit eine komplette Ausrüstung gestellt - nach meinen Vorgaben.
Eines Tages - es hat mal wieder pressiert - war diese Ausrüstung verschwunden. So bin ich mit einem Testwagen nach Hause gefahren und hab meine geholt. Später hat sich herausgestellt, dass mein Chef sich die Ausrüstung für seinen USA-Urlaub ausgeliehen hatte

Weil es der Firma damals gut ging, war zwei Tage nachdem das Fehlen bemerkt wurde, eine Zeitausrüstung beschafft - wegen der Dringlichkeit und so

Fred
__________________
Which of my photographs is my favorite?
The one I'm going to take tomorrow.
(Imogen Cunningham)

Aktuelles Projekt: http://www.platz-vier.de
Mit Zitat antworten
  #7  
Alt 23.07.13, 17:08
Benutzerbild von Alex
Alex Alex ist offline
 
Registriert seit: 28.06.07
Beiträge: 985
AW: Fotografien für Arbeitgeber

Da ich im Bereich "Werbetechnik" arbeite, gehört das nun mal dazu .

Generell bin ich aber auch der Meinung, dass es meine Aufgaben erweitert und somit sehe ich das erstmal positiv.

Mein Arbeitgeber ist aber auch bereit, Equipment entsprechend zur Verfügung zu stellen. Generell ist es mir aber lieber, wenn ich zumindest mit meiner eigenen Kamera(ausrüstung) fotografieren kann. Ich werde mich da hoffentlich mit ihm einigen können, wie wir das "versicherungstechnisch" ... regeln und auch was die Nutzungsrechte betrifft.
Morgen ist erstmal angedacht, ein kl. Foto-Team zusammenzustellen und dann gibt's zunächst einen Probelauf* im sog. Showroom.

* Ich hoffe, dass dieser gelingt!

LG Alex
__________________
www.alexografie.de - meine ART, die Welt zu sehen ...
Mit Zitat antworten
  #8  
Alt 26.07.13, 22:13
Benutzerbild von luether
luether luether ist offline
 
Registriert seit: 05.07.07
Ort: 59368 Werne
Beiträge: 1.055
AW: Fotografien für Arbeitgeber

Naja, was tut man nicht für seine Arbeit. Manchmal arbeite ich auch zu Hause, aber nur am PC und das hat dann mit Fotografie normalerweise gar nichts zu tun.

Habe auch manchmal für den Arbeitgeber fotografiert, eigentlich noch nicht einmal besonders offiziell. Einmal benutzte ich die DLSR meiner damaligen Abteilung, einige andere Male meine eigene DSLR oder Kompaktkamera, weil ich mich damit sicherer fühlte. Dafür durfte ich mir in einer anderen Abteilung einmal eine richtige Profi-SLR von Nikon ausleihen, schon länger her. Auch schon länger her ist es, dass ich einmal eine Digitalkamera eingekauft hatte, die Kodak DC50 Zoom. Es ging um einige Porträts für die Firmenwebseite oder an einem erfolgreichen Projekt beteiligte Personen. Um Geräte, die in abschließenden Dokumentationen genannt werden mussten. Das waren alles nicht meine eigentlichen Arbeiten - nur am Rande davon, die hatte ich großtenteils ungefragt in die Hand genommen. Was meine eigene Ausrüstung angeht, ist es mir allerdings auch wichtig, dass dessen Einsatz nicht als selbstverständlich angesehen wird, sondern auch immer von der Firma zur Verfügung gestellt wird, falls das gefragte Bildmaterial wichtig ist.
LG Heinz-Josef
Mit Zitat antworten
  #9  
Alt 27.07.13, 07:38
Benutzerbild von ViewPix
ViewPix ViewPix ist offline
 
Registriert seit: 14.09.09
Ort: 71672 Marbach
Alter: 50
Beiträge: 2.439
AW: Fotografien für Arbeitgeber

Zitat:
Zitat von Alex Beitrag anzeigen
Da ich im Bereich "Werbetechnik" arbeite, gehört das nun mal dazu .

Generell bin ich aber auch der Meinung, dass es meine Aufgaben erweitert und somit sehe ich das erstmal positiv.
Hi Alex,

Ich arbeite Hauptberuflich in einer völlig anderen Branche in einem Beruf der rein gar nichts mit Werbung; Design; Fotografie oder ähnlichem zu tun hat. Auch bei uns sind in den letzten 5-8 Jahren immer wieder Aufgaben erweitert worden. Leider ist das eine eher negative Entwicklung in Deutschland. Denn es zeigt doch auf, das mit immer weniger Personal, immer mehr geleistet werden soll. Und das ohne Lohnausgleich…

Torsten
__________________
Gruß Torsten
Meine Bilder im Internet: See the world through my eyes
Aber Vorsicht: Meine Bilder können nicht sprechen
Mit Zitat antworten
  #10  
Alt 27.07.13, 15:45
Benutzerbild von fred-art
fred-art fred-art ist offline
Administrator
 
Registriert seit: 28.06.07
Ort: 82275 Emmering
Alter: 57
Beiträge: 3.777
AW: Fotografien für Arbeitgeber

Zitat:
Zitat von ViewPix Beitrag anzeigen
Leider ist das eine eher negative Entwicklung in Deutschland. Denn es zeigt doch auf, das mit immer weniger Personal, immer mehr geleistet werden soll. Und das ohne Lohnausgleich…
Da hast Du sicher ein Stück weit recht, Torsten.
Wobei das mit dem Lohnausgleich für einen Angestellten nicht so arg schlimm ist, wenn sich das innerhalb der Regelarbeitszeit abwickeln lässt. Ansomnsten wird es halt als Überstunden verrechnet.

Ander ist das bei den Leuten, die Vertrauensarbeitszeit haben oder die wie ich projektbezogen bezahlt werden. Ich fakturiere im Voraus die Zeit, die ich für das Projekt voraussichtlich benötige. Wenn ohne große Änderung der Projektdefinition dann aber mehr Zeit benötigt wird, habe ich Pech gehabt.

So wie sich das von Alex (zumindest aus meiner Sicht) liest, wird ihr Arbeitsbereich erweitert. Wenn sie eine feste Wochenarbeitszeit im Arbeits- oder im Tarifvertrag festgelegt hat, dann wird das dadurch nicht aufgehoben. Dann könnte man bestenfalls darüber diskutieren, ob der Fotojob eine höherwertige Tätigkeit gegenüber der eigentlichen Arbeit darstellt und damit auch das Gehalt angepasst werden könnte. Eine Diskussion um Letzteres halte ich für verfrüht. Erst mal zeigen, was sie kann, dann hat sie auch die Argumente für so ein Gespräch.

Ich drück Dir auf jeden Fall die Daumen, Alex, dass es auch so klappt, wie Du es Dir vorstellst.

Fred
__________________
Which of my photographs is my favorite?
The one I'm going to take tomorrow.
(Imogen Cunningham)

Aktuelles Projekt: http://www.platz-vier.de
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 23:56 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.11 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, vBulletin Solutions, Inc.

Alle hier gezeigten Bilder unterliegen - soweit nicht anders gekennzeichnet - dem Urheberrecht des jeweiligen Fotografen.