net foto art club

Zurück   net foto art club > Verschiedenes > Bildbearbeitung, Fototechnik und Tipps

Hinweise

Bildbearbeitung, Fototechnik und Tipps Fragen rund um die Bildbearbeitung, Fototechnik und Tipps.

Antwort
 
Themen-Optionen
  #11  
Alt 28.04.08, 17:31
Benutzerbild von fred-art
fred-art fred-art ist offline
Administrator
 
Registriert seit: 28.06.07
Ort: 82275 Emmering
Alter: 57
Beiträge: 3.777
RE: Neue Kamera

Zitat:
Zitat von Sylvi
Wolfgang hat ja eben drüben im anderen Thread einen Winkelsucher erwähnt. Ich bin da kein Fan von.
Da hab ich mal eine neugierige Frage dazu:

Wie beurteilst Du die Schärfe über den LCD-Monitor?
Letztendlich kannst Du doch dann ohne Autofocus gar nicht arbeiten oder seh ich das falsch?

Dann versteh ich Deine Frage aus dem Beitrag von *** erst richtig.

Zu der Geschichte mit dem Pilz:
Die würde bestenfalls passiere, wenn ich keinen Winkelsucher dabei habe
Denn mit Winkelsucher brauch ich mich nicht hinschmeißen - dafür hat man den ja

Ohne diesen würde ich im Gras liegen .. Na ja, da ich aber eh kein Makroobjektiv habe und mein 210er Zoom in der Makrostellung einen Mindestabstand von 70cm zum Motiv benötigt, müsste ich wohl eher auf nen Stuhl klettern, als mich auf den Boden zu schmeißen

Fred
Mit Zitat antworten
  #12  
Alt 28.04.08, 17:32
Benutzerbild von Sylvi
Sylvi Sylvi ist offline
 
Registriert seit: 27.06.07
Ort: Norderstedt
Alter: 60
Beiträge: 4.437
RE: Neue Kamera

@Fred
Perfekt, dem bleibt nichts hinzuzufügen.

Dana, dürfte jetzt völlig durch den Wind sein, was aber völlig normal ist, wenn man auf DSLR umsteigen will.

Ein ganz wichtiger Punkt ist aber wirklich, verschiedene Kameras zu befummeln. Man glaubt nicht, wieviele feine, aber im Endeffekt wichtige Unterschiede es gibt.
Ich bevorzuge übrigens auch mittlerweile große, schwere Kameras.
Mit Zitat antworten
  #13  
Alt 28.04.08, 17:42
Benutzerbild von Sylvi
Sylvi Sylvi ist offline
 
Registriert seit: 27.06.07
Ort: Norderstedt
Alter: 60
Beiträge: 4.437
RE: Neue Kamera

Zitat:
Zitat von fred-art


Da hab ich mal eine neugierige Frage dazu:

Wie beurteilst Du die Schärfe über den LCD-Monitor?
Letztendlich kannst Du doch dann ohne Autofocus gar nicht arbeiten oder seh ich das falsch?
Das betriff ja nur meine kleine (alte) KoMi A200, mit der ich immer noch gerne auf "Makro"jagd gehe.
Bisher konnte ich mich da sehr gut auf den Autofokus verlassen. (Siehe auch meine HP) Nach Monitor manuell scharf stellen geht da gar nicht.
Zitat:
Dann versteh ich Deine Frage aus dem Beitrag von *** erst richtig.
Obwohl ich mit der Sony A700 sicherlich auch treffsicher über den Sucher manuell scharfstellen könnte, überlasse ich es (zumindest im Moment noch) lieber dem Spot-AV.

Zitat:
Na ja, da ich aber eh kein Makroobjektiv habe und mein 210er Zoom in der Makrostellung einen Mindestabstand von 70cm zum Motiv benötigt, müsste ich wohl eher auf nen Stuhl klettern, als mich auf den Boden zu schmeißen
Der versierte Fotograf führt für solche Fälle immer ein kleines Leiterchen mit.
Mit Zitat antworten
  #14  
Alt 28.04.08, 17:48
Benutzerbild von WolfgangF
WolfgangF WolfgangF ist offline
 
Registriert seit: 27.06.07
Ort: Ludwigsburg (BW)
Beiträge: 4.837
RE: Neue Kamera

Zitat:
Zitat von fred-art
Eins hast Du nach vergessen: Automatische Sensorreinigung!!! Du glaubst gar nicht, wie oft ich mich über meine 20D ärgere, dass die sowas nicht hat. In wenigen Tagen blüht der Raps. Diese teuflischen Pollen kriechen durch die kleinsten Ritzen und bescheren herrliche Sensorflecken auf den Bildern. Müsste ich zwischen Bildstrabilisator und Sensorreinigung wählen, ich würde letzteres nehmen.
Stimmt!

Meine nächste Kamera (noch nicht so schnell) hat deshalb auch eine Sensorreinigung (funzt aber nur bei leichter Verunreinigung).

Und noch etwas:
Ich halte den Verwacklungsschutz im Objektiv für besser (ich kenne beide Systeme, bei meiner A1 ist er integriert), wenn der objektivseitige Verwacklungsschutz aktiviert wird ist das Bild auch sichtbar ruhiger. Es ist viel angenehmer und es läßt sich auch besser einschätzen, ob mit der Einstellung noch von Hand fotografiert werden kann. Ein nicht zu unterschätzender Vorteil.
Nikon und Canon halten nicht umsonst daran fest.
Im übrigen sind solche Objektive in der letzten Zeit sehr viel billiger geworden.
Mit Zitat antworten
  #15  
Alt 28.04.08, 18:05
André
Gast
 
Beiträge: n/a
RE: Neue Kamera

Zitat:
Zitat von fred-art
Zitat:
Zitat von Sylvi
Wolfgang hat ja eben drüben im anderen Thread einen Winkelsucher erwähnt. Ich bin da kein Fan von.
Da hab ich mal eine neugierige Frage dazu:

Wie beurteilst Du die Schärfe über den LCD-Monitor?
Letztendlich kannst Du doch dann ohne Autofocus gar nicht arbeiten oder seh ich das falsch?
Die E3 kann das Bild auf dem LCD bis zu 12fach vergrößern, um das manuelle fokussieren zu erleichtern.


Was die Kriterien betrifft (und da ein kipp-/schwenkbarer LiveView Monitor wohl das Hauptkriterium ist), blieben wirklich nur die E3, die Alpha 300/350 von Sony oder auch die L10 von Panasonic. Zumindest fielen mir jetzt auf Anhieb keine anderen ein.
Mit Zitat antworten
  #16  
Alt 28.04.08, 18:31
André
Gast
 
Beiträge: n/a
RE: Neue Kamera

Zitat:
Zitat von fred-art
Zitat:
Zitat von Dana
WAS für eine Kamera soll ich mir kaufen?
Die, die für Dich und nur für Dich das Optimum an Leistung in verbindung mit Bedienerfreundlichkeit bietet. Ich mag lieber große, schwere Kameras, meine Kameras werden hart rangenommen, deshalb mag ich lieber ein Magnesiumgehäuse und noch nen zusätzlichen Batteriegriff dran. Das muß aber bei Dir nicht ebenso sein.
Wenn Du mal eine Auswahl getroffen hast, dann geh zum Händler ud nimm sie in die Hand. Versuche sie zu bedienen, auch dann, während Du durch den Sucher schaust. So wirst Du am besten herausfinden, welche Kamera Dir 'liegt'. Und das kann durchaus bei jedem von uns na andere sein. Das Handling der Kamera würde mit mind. 50% bei meinen Kaufentscheidung einfließen.
Stimmt. Nichts ist schlimmer, als ne Kamera, bei der man auch nach Wochen noch nach der richtigen Einstellung suchen muss oder bei der man unbeabsichtigt dauernd irgendwelche Knöpfe drückt, weil sie für das individuelle Halten der Kamera ungünstig liegen. Die E3 soll diesbezüglich auch mit Kmöpfen vollgepflastert sein, die nicht immer intuitiv zu erreichen sind.

Zitat:
Zitat:
Zitat von Dana
- großen Iso-Bereich (nicht nur wie bei meiner von 80-400) besitzen
Das versteh ich. Allerdings habe ich die 5 Minuten, die ich vorhin im Netz unterwegs war, um die E3 mal anzuschauen, auch gelesen, dass die E3 bei Iso-Werten über 800 bei weitem mehr rauscht, als vergleichbare Mitbewerber.
Stimmt, habe ich auch gelesen. Die Frage ist natürlich, wie oft man dann wirklich solche Situationen hat, wo man ohne ISO1600 bzw 3200 überhaupt nicht mehr auskommt. NeatImage gäbe es ja auch noch. ^^

Zitat:
Zitat:
Zitat von Dana
- Format 4:3 oder das drunter haben, ist mir wurscht.
Das Format ist nicht ganz wurscht, wenn Du in RAW arbeitest. Hier solltest Du vorher prüfen, ob Deine Software das Format auch wirklich beherrscht, sonst gibt es ein böses Erwachen hinterher.
Liegt nicht ohnehin jeder Kamera eine Software vom Hersteller bei?
Zitat:
Zitat:
Zitat von Dana
- Stabilisator in der Kamera haben (ist finanziell lohnender, hab ich gehört)
Ein wichtiger Punkt. Manchmal würde ich mir den auch wünschen, ich hab weder Kameras noch Objektive mit Stabilisator. Trotzdem solltest Du auch hier bedenken, dass das Ding Strom frisst (Akkulaufzeit). Nach Möglichkeit sollte der abschaltbar sein.
Ist er bei der E3.
Zitat:
Zitat:
Zitat von Dana
- EINEN KIPP-LIVEVIEW-MONITOR HABEN! Das ist für mich SEHR wichtig und ausschlaggebend.
Kann ich nachvollziehen. Ich hab das mal Probiert - ist schon ne bequeme Sache, wenn auch nur bedingt einsetzbar. Bei hellem Sonnenlicht kannst Du am Monitor nicht wirklich beurteilen, wie Helligkeits- und Farbverteilung, Schärfe etc. sitzt. Ein Winkelsucher ist hier das Werkzeug der Profis.
Stimmt schon, aber Winkelsucher kann man eben auch in vielen Szenarien nicht nutzen. Und man verzichtet auch nicht auf LiveView, nur weil an 5 von 100 Tagen die Sonne gerade so blöd steht. ^^
Zitat:
Zitat:
Zitat von Dana
- nicht ZU schwer sein
Das Gehäuse der E3 ist aus Magnesium und dabei schon ohne Objektiv 810 Gramm schwer. Die EOS 40D im Vergleich ist mit 740 Gramm aaber auch nicht wirklich leichter. Hier mußt Du einen Kompromiss suchen, z.B. zu einer Kamera wie die 400D mit 510 Gramm oder halt mit dem Gewicht leben. Meiner Erfahrung nach hilft das höhere Gewicht, die Kamera ruhiger zu halten.
Ja, die E3 ist sowohl überdurchschnittlich schwer, als auch groß. Ich habe mir das gute Stück neulich mal im MM angeguckt und dagegen sieht meine FZ50, die ja nun bei den "normalen" Digitalkameras mit zu dem größten und schwerstem gehört, das es gibt, nochmal ein gute Stück kleiner aus.

Zitat:
Zitat:
Zitat von Dana
und ACHTUNG: ich fotografiere grundsätzlich NICHT über den Sucher! Ich mag das nicht sonderlich mit dem Augenzukneifen etcpp.
Und nicht sagen: ach, da gewöhnt man sich schon dran...ich wills nicht.^^ Danke. =)
Dann wirst Du allerdings auch im Bereich Makro, im Bereich LowKey etc. ein Handykap haben.
Wieso das?

Zitat:
Eins hast Du nach vergessen: Automatische Sensorreinigung!!! Du glaubst gar nicht, wie oft ich mich über meine 20D ärgere, dass die sowas nicht hat. In wenigen Tagen blüht der Raps. Diese teuflischen Pollen kriechen durch die kleinsten Ritzen und bescheren herrliche Sensorflecken auf den Bildern. Müsste ich zwischen Bildstrabilisator und Sensorreinigung wählen, ich würde letzteres nehmen.
Die E3 besitzt sowohl das eine, als auch das andere.

Zitat:
Zitat von Dana
Sensorkrams oder sonstige technische Daten...damit kann ich einfach nichts anfangen und habe momentan auch null Zeit, mich da einzulesen, dass ich das alles weiß. Ich denke auch, keiner muss immer alles wissen.
Andererseits wirst du auch nicht darum hin kommen, doch etwas zu lesen, oder auch Vergleichsbilder anzugucken etc. In meinem Post oben ist z.B. ein englischer Test zur E3. Wenn du dir das Ausfürliche nicht geben willst, dannfang unten an, wo Vor- und Nachteile aufgelistet sind.^^
Mit Zitat antworten
  #17  
Alt 28.04.08, 18:58
Benutzerbild von Sylvi
Sylvi Sylvi ist offline
 
Registriert seit: 27.06.07
Ort: Norderstedt
Alter: 60
Beiträge: 4.437
RE: Neue Kamera

Zitat:
Zitat von André
Zitat:
Zitat von Dana
-
Ein wichtiger Punkt. Manchmal würde ich mir den auch wünschen, ich hab weder Kameras noch Objektive mit Stabilisator. Trotzdem solltest Du auch hier bedenken, dass das Ding Strom frisst (Akkulaufzeit). Nach Möglichkeit sollte der abschaltbar sein.
Ist er bei der E3.
Soweit mir bekannt ist, kann man den Antischüttel bei allen Kameras ausschalten, die damit ausgerüstet sind.
Mit Zitat antworten
  #18  
Alt 28.04.08, 19:30
Benutzerbild von fred-art
fred-art fred-art ist offline
Administrator
 
Registriert seit: 28.06.07
Ort: 82275 Emmering
Alter: 57
Beiträge: 3.777
RE: Neue Kamera

Zitat:
Zitat von André
Zitat:
Zitat von fred-art
Dann wirst Du allerdings auch im Bereich Makro, im Bereich LowKey etc. ein Handykap haben.
Wieso das?
Versuch mal bei einer LowKey-Aufnahme mit dem Autofocus scharfzustellen. Egal, mit welcher Kamera ich das bisher probiert habe, bei den LowKeys, wie ich sie mache, klappt das nicht wirklich. Das Motiv hat einfach zu wenig Kontrast, als dass der AF sich darauf schrfstellen kann. So stellt er halt in der Regel auf nen hellen Bildbereich scharf, der dem Sensor am nächsten liegt - und das muß nicht unbedingt der Punkt sein, den ich schraf haben mag.
Gerade wenn man auf die Augen Focussieren will ist das eher schwierig.
Und das dann noch durch einen kleinen LCD_Monitor zu begutachten, egal wie weit man den zoomen kann, hab zumindest ich nicht im Griff.

Bei einem Makro mit ber Blende von 1,8 seh ich das ähnlich, wobei ich hier von einnem Terrain spreche, in dem ich nicht zu Hause bin.
Aber wenn die Schärfeebene grad mal ein- zwei Millimeter tief ist, und vielleicht noch freundlich die Sonne lacht, dann bräuchte zumindest ich das schwarze Tuch der Großformat-Fotografen, um was zu erkennen.
Bei meiner vorletzten Rumänien-Tour hatte ich die Bridgekamera Sony DSC-R1 im Gepäck. Das Ding hat ne Brennweite von 24-120, ein - wenn auch kleines, klappbares Display (über dem großen Sucher) und eine erstklassige Zeiss-Optik mit ner Anfangsblende von 2,8 im WW und 4,8 im Telebereich. Endblende jeweils 16.
Diese Kamera hat mich damals begeistert. Für den Unterwegs-Fotograf alles, was man braucht, die Bedienung war für mich das einzige Verbesserungswürdige. Der Bildsensor ist genausogroß wie bei meiner 20D, Sensorflecken hier kein Problem, weil das Gehäuse abgedichtet ist und man das Objektiv nicht wechseln kann. Die einzige Bridgekamera, die ich empfehlen würde.
Bei der hab ich mal ganz bewußt den Sucher mit dem Display verglichen - für mich persönlich bleib ich beim Sucher. Zwei drei Bilder sind entstanden, die ich sonst nicht gemacht hätte. Da haben wir die Motorräder duch einen Fluß geschoben und über große Felsbrocken gehoben. Da hätt ich mich wirklich ins Wasser schmeißen müssen, um mit dem Sucher zu arbeiten - oder halt einen etwas höheren und Standort wählen und dafüe eine unspektakulärere Aufnahme in Kauf nehmen müssen.

Gut, aber das ist sicher eine Frage des persönlichen Geschmacks und auch der Anforderungen, die man an eine Kamera stellt. Dies hier legt nur meine persönliche Erfahrung dar und ist kein Dogma.

Fred
Mit Zitat antworten
  #19  
Alt 28.04.08, 19:49
Benutzerbild von luether
luether luether ist offline
 
Registriert seit: 05.07.07
Ort: 59368 Werne
Beiträge: 1.054
RE: Neue Kamera

Hallo Dana,
ich habe die Panasonic Lumix L10. Die hat 10 MP und ein ausklapp- und drehbares Live-View-Display.
Für die Bildstabilisation benötigt die Kamera den Bildstabilisator im Objektiv. Groß ist die Auswahl an solchen Objektiven nicht gerade, aber es sind welche in sehr guter Qualität. Im Übrigen kann man die Objektive von Olympus verwenden. Dann hat die Kamera auch eine Sensorreinigung.

Da Du ja nicht durch den Sucher sehen willst und die Spiegelreflex eigentlich auch dafür gedacht ist, wäre es vielleicht gut zu überlegen, ob es eine DSLR sein muss - Du hast ja auch nichts von einer DSLR geschrieben. Außerdem haben solche Konstruktionen auch deswegen ihren Preis.
Für was Kleineres könnte ich die Canon Powershot A650IS empfehlen. Die hat 12 MP und die Bildqualität ist auch sehr gut und hat auch einen ausklapp- und drehbaren Monitor. Interessanter wäre vielleicht die auch recht gute Panasonic FZ-50 mit 10 MP und 12-fach-Zoom, aber die ist schon eine Weile auf dem Markt und wird wohl bald durch ein neues Modell abgelöst. Auch diese beiden Kameras haben einen optischen Bildstabilisator.
Grüße,
Heinz-Josef
Mit Zitat antworten
  #20  
Alt 28.04.08, 22:12
André
Gast
 
Beiträge: n/a
RE: Neue Kamera

Zitat:
Zitat von fred-art
Versuch mal bei einer LowKey-Aufnahme mit dem Autofocus scharfzustellen. Egal, mit welcher Kamera ich das bisher probiert habe, bei den LowKeys, wie ich sie mache, klappt das nicht wirklich. Das Motiv hat einfach zu wenig Kontrast, als dass der AF sich darauf schrfstellen kann. So stellt er halt in der Regel auf nen hellen Bildbereich scharf, der dem Sensor am nächsten liegt - und das muß nicht unbedingt der Punkt sein, den ich schraf haben mag.
Gerade wenn man auf die Augen Focussieren will ist das eher schwierig.
Und das dann noch durch einen kleinen LCD_Monitor zu begutachten, egal wie weit man den zoomen kann, hab zumindest ich nicht im Griff.

Bei einem Makro mit ber Blende von 1,8 seh ich das ähnlich, wobei ich hier von einnem Terrain spreche, in dem ich nicht zu Hause bin.
Aber wenn die Schärfeebene grad mal ein- zwei Millimeter tief ist, und vielleicht noch freundlich die Sonne lacht, dann bräuchte zumindest ich das schwarze Tuch der Großformat-Fotografen, um was zu erkennen.

Fred
Mir als Sucher-Nichtbenutzer ist es nicht ganz klar, inwiefern man durch son kleines Ding denn mehr sehen soll, als auf nem doch größeren Display. Mag daran liegen, dass die FZ50 keinen optischen Sucher hat, das Bild daher nicht wirklich klar ist. Aber mit Zoom auf dem LCD sehe ich auch bei dunklem Motiv eher, wo der Fokus liegt, als nur mit dem Sucher.

Bei meinen Makros habe ich auch nur wenige Millimeter Schärfeebene und kommt mit dem LCD gut klar. Das Problem ist da im Allgemeinen eher, eine ruhige Hand zu behalten ^^
Und das Argument mit dem Sonneneinfall ist ja bei einem dreh- und schwenkbarem Monitor kein wirkliches mehr. Man kann sich dann zu der Seite drehen, auf der die Sonne nicht scheint und alles ist gut.
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 12:38 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.11 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, vBulletin Solutions, Inc.

Alle hier gezeigten Bilder unterliegen - soweit nicht anders gekennzeichnet - dem Urheberrecht des jeweiligen Fotografen.